721634

Euro-Zeichen in Mails versenden

26.03.2004 | 10:24 Uhr |

Immer noch Ärger mit dem Euro. Bekannte mit einem Apple Macintosh oder Linux-PC behaupten, dass die in Ihren Mails gesendeten Euro-Zeichen bei ihnen nicht ankommen. Umgekehrt funktioniert es aber.

Anforderung

Einsteiger

Zeitaufwand

Mittel

Immer noch Ärger mit dem Euro. Bekannte mit einem Apple Macintosh oder Linux-PC behaupten, dass die in Ihren Mails gesendeten Euro-Zeichen bei ihnen nicht ankommen. Umgekehrt funktioniert es aber.

Die Betriebssysteme benutzen unterschiedliche Zeichensätze, um Umlaute, das Euro- und andere Sonderzeichen darzustellen. Damit die Mailinhalte korrekt sind, muss das Mailprogramm diese Zeichen codieren und im Header jeder Mail deklarieren, welchen Zeichensatz es dabei verwendet. Das Mailprogramm des Empfängers weiß dann, wie es die Zeichen decodieren muss, um die Mail korrekt anzuzeigen. Bei einigen älteren Mailprogrammen, aber auch bei Outlook und Outlook Express in der Grundeinstellung, fehlt jedoch diese Info - oder sie ist falsch. Das fällt manchmal erst über Betriebssystem-Grenzen hinweg auf, weil zwei Windows-Mailprogramme meist stillschweigend vom Windows-Zeichensatz ausgehen, wenn keine geeigneten Infos vorliegen. Doch auch mit manchen Windows-Mailprogrammen kann es Schwierigkeiten geben, weswegen Sie Umlaute beim Versand immer deklarieren sollten.

In Outlook Express etwa konfigurieren Sie den korrekten Versand so: Drücken Sie unter "Extras, Optionen" auf der Registerkarte "Senden" den Button "Internationale Einstellungen". Wählen Sie hier als Standardzeichensatz "Lateinisch 9 (ISO)" aus. In Outlook finden Sie die entsprechende Einstellung unter "Extras, Optionen, E-Mail-Format, Internationale Optionen" im Feld "Codierung für ausgehende Nachrichten".

Bei anderen Mailprogrammen sollten Sie in den Optionen analoge Einstellungen für den Versand finden. Oft wird für die Codierung die Bezeichnung "iso-8859-15" statt "Lateinisch 9 (ISO)" verwendet, was aber genau dasselbe bedeutet. Windows 95/98/ME und Windows 2000 vor SP2 müssen Sie allerdings zuvor nachrüsten - sie kennen zwar den Euro, aber den erforderlichen Zeichensatz für den Mailversand noch nicht.

Starten Sie dazu die Freeware " ISO-8859-15 pour OE 5.x/6.x ", und starten Sie Windows neu. Die Installation ist französischsprachig, funktioniert aber mit allen Windows-Versionen. Sie fügt lediglich einige Dateien mit den Tabellen für die korrekte Übersetzung der Zeichen sowie die zugehörigen Registry-Einträge zu Windows hinzu.

0 Kommentare zu diesem Artikel
721634