1947048

Einfacher Umstieg von Google Mail auf Outlook.com

10.06.2014 | 14:31 Uhr |

Haben Sie ein Mail-Konto bei Google, das Sie nicht (mehr) nutzen? Dann ziehen Sie es doch einfach nach Microsoft um, inklusive aller Nachrichten, Kontakte und Mail-Weiterleitung.

Microsoft hat kürzlich seine Schnittstelle zum Import anderer Mail-Konten in seinen Web-Mail-Dienst Outlook.com aktualisiert. Damit ist es nun insbesondere von einem Google-Account einfach, alle vorhandenen Mails und Kontakte nach Outlook.com umzuziehen. Gleichzeitig lassen sich über den Microsoft-Dienst weiter Nachrichten über die vorhandene Gmail-Adresse verschicken.

So geht’s: Melden Sie sich mit Ihrem vorhandenen Hotmail-, Live- oder Outlook-Konto auf Outlook.com an. Im Browser-Fenster klicken Sie rechts oben auf das Einstell-Zahnradsymbol neben Ihrem Namen und wählen anschließend die Option „Weitere E-Mail-Einstellungen > Importieren von E-Mail-Konten > Google“.

Bevor Sie nun gleich mit einem Mausklick auf „Start“ loslegen, werfen Sie einen Blick auf die „Optionen“. Die Voreinstellung sorgt dafür, dass die zu importierenden Mails gleich in die vorhandene Ordnerstruktur – also in „Posteingang“, „Gesendet“ und so weiter – einsortiert werden. Möchten Sie den Import zunächst einmal testen, wählen Sie die Option „E-Mails in einen neuen Satz Ordner und Unterordner importieren“ und klicken erst danach auf „Start“.

Im nächsten Schritt loggen Sie sich mit Ihren Google-Kontodaten ein und akzeptieren den Zugriff des Microsoft-Dienstes über die gleichnamige Schaltfläche. Daraufhin werden die Google-Mails in Outlook.com automatisch importiert.

Über die Schaltfläche „Google Mail öffnen“ besteht ferner die Möglichkeit, eine automatische Weiterleitung neu eintreffender Nachrichten vom Google-Konto an Outlook.com einzurichten. Dazu klicken Sie auf die automatisch generierte Mail „Leiten Sie Ihr Gmail automatisch an Outlook.com weiter“ und folgen den Schritten aus der verschickten Kurzanleitung.

Auf der Outlook-Seite im Browser sehen Sie parallel, wie die Nachrichten Ihres Google-Kontos einlaufen – entweder in die bestehende Ordnerstruktur oder als „Google Mail“-Eintrag. Wie Sie zusätzlich Ihren Google-Kalender importieren, erklärt die folgende Mini-URL .

Sind Sie vom Zusammenführen der Mail-Accounts nicht überzeugt, können Sie die Aktion über einen Klick mit der rechten Maustaste auf „Importiert …“ in Outlook.com und den Menüeintrag „Löschen“ wieder rückgängig machen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1947048