2229030

E-Books selber anlegen

25.10.2016 | 09:35 Uhr |

Mit dem kostenlosen Tool Calibre wandeln Sie Ihre Texte in elektronische Bücher um, die Sie mit allen gängigen Ebook-Reader lesen.

Das Self-Publishing ist groß im Trend, zahlreiche Autoren verzichten auf die Dienstleistungen von Verlagen, produzieren stattdessen E­Books und verkaufen sie über Plattformen wie zum Beispiel Amazon oder Neobooks. Diese Plattformen wandeln Ihre Textdateien auf Wunsch zumeist auch gleich in das E­-Pub­-Format um, das die meisten Lesegeräte beherrschen. Um das Ergebnis einfacher überprüfen und gegebenenfalls noch einmal anpassen zu können, empfehlt sich jedoch der Einsatz einer spezialisierten Software. Am populärsten ist das kostenlose Calibre . Nutzer von Open Office und Libre Office können aber auch auf eine kleine Extension zurückgreifen, die ebenfalls alle benötigten Funktionen bietet: Writer2ePub nimmt Meta­-Daten wie etwa Titel, Autor, Sprache, Herausgeber oder ISBN auf, kann ein Bild für den Umschlag importieren, ein Inhaltsverzeichnis anhand der Kapitelüberschriften anlegen und auch Fußnoten im Text verlinken. Darüber hinaus konvertiert es natürlich das ODT­-Format von Libre Office in E­-Pub­-Dokumente.

Online-Bibliothek mit Calibre und Linux einrichten

Installieren Sie das Tool Calibre , indem Sie einfach die Datei „writer2epub.oxt“ doppelt anklicken und danach installieren. Im Anschluss daran fnden Sie drei Icons in der Symbolleiste des Office­-Paketes. Laden Sie nun Ihr Textmanuskript, klicken Sie auf das Icon von Writer2ePub, füllen Sie das Formular aus und bestätigen Sie mithilfe von „OK“, um die Umwandlung zu starten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2229030