E-Mail-Versand

E-Mail-Adresse auf Gültigkeit und Erreichbarkeit prüfen

07.01.2013 | 11:25 Uhr | Heinrich Puju

Für Briefe lässt sich auf einem Stadtplan nachschauen, ob es die Postadresse tatsächlich gibt. Das geht bei E-Mails nicht. So prüfen Sie eine E-Mail-Adresse vor dem Versand einer Nachricht.

Doch veraltete oder falsch notierte Adressen verhindern, dass eine Nachricht den Empfänger erreicht. In diesem Fall brauchen Sie sich nicht zu wundern, dass keine Antwort auf Ihre E-Mail kommt.So überprüfen Sie vor dem Versand eine E-Mail-Adresse:

Test des E-Mail-Versandes: Öffnen Sie das Browser-Fenster, geben Sie in die Adresszeile http://centralops.net ein und drücken Sie die Enter-Taste. Auf der geöffneten Internetseite klicken Sie auf „Email Dossier“ und anschließend ins Feld „email address“. Überschreiben Sie den Beispieleintrag mit der E-Mail-Adresse, die Sie überprüfen möchten, etwa puju@techniktrick.de. Daraufhin klicken Sie auf „go“. Die eingegebene E-Mail-Adresse wird nun überprüft, und das Ergebnis der Untersuchung steht unter „Validating results“ in der Zeile „confidence rating“. Erscheint hier eine 0, funktioniert die E-Mail-Adresse nicht, und Sie können nicht damit rechnen, unter der Adresse jemanden zu erreichen.

Wenn hingegen eine 3 erscheint, hat der angesprochene Mailserver die E-Mail-Adresse angenommen und nicht abgelehnt. Aber im Gegensatz zur Ablehnung bietet die positive Rückmeldung keine echte Sicherheit. Denn das angegebene Postfach muss nicht auf dem Mailserver existieren, sondern es kann beispielsweise auf ihm auch die Vorgabe eingestellt sein, dass sämtliche E-Mails, die sich keinem Anwenderkonto zuordnen lassen, an den Administrator weitergeleitet werden.

1533900