716924

Dvdx 2.0: Schneller DVD-Filme kopieren

Problem: Dvdx 2.0 braucht für die Umwandlung Ihrer DVD-Filme ins SVCD-Format eine Ewigkeit. Sie wollen der Freeware Beine machen, ohne Bildqualität einzubüßen.

Anforderung

Fortgeschrittener, Profi

Zeitaufwand

Gering

Problem: Dvdx 2.0 braucht für die Umwandlung Ihrer DVD-Filme ins SVCD-Format eine Ewigkeit. Sie wollen der Freeware Beine machen, ohne Bildqualität einzubüßen.

Lösung: Sie erstellen eine Sicherheitskopie mit Dvdx 2.0 deutlich flotter, wenn Sie die DVD-Dateien als Erstes auf die Festplatte transferieren (Dvdx 2.0, Freeware für Windows 95/98/ME, 2000 und XP, 4,65 MB). So muss das Tool nicht immer wieder die Filmdaten vom DVD-ROM-Laufwerk anfordern und zwischenspeichern, sondern kann sie sich kontinuierlich von der schnelleren Festplatte holen.

Und so gehen Sie vor: Starten Sie Dvdx, und wählen Sie über "Datei, Öffne DVD Root" den Titel mit der längsten Laufzeit aus. Falls statt der Titel das Menü "Ordner suchen" auftaucht, müssen Sie ins Verzeichnis "VIDEO-TS" des DVD-ROM-Laufwerks wechseln. Bestätigen Sie die Titelauswahl mit "Select", um ins Menü "Eingangseinstellungen" zu gelangen.

Stellen Sie im Feld "DVD-Einlesepuffer" die Größe (MB)" auf "10000" und den "Ort" auf "Festplatte". Nun stellen Sie Ihre Eingangs- und Ausgangsparameter wie gewohnt ein. Wie Sie Dvdx optimal konfigurieren, können Sie übrigens im Artikel "Ganz nah an der DVD" (PC-WELT 10/2002, ab Seite 64) nachlesen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
716924