Drucker

Tinteverbrauch beim Drucken um bis zu 75% verringern

Moderne Tintenstahldrucker kosten heutzutage nicht mehr viel - ganz im Gegenteil zu den dazugehörigen Patronen. Die Farbbehälter scheinen bereits nach wenigen Wochen oder Monaten leer zu sein und eine Neuanschaffung greift oft tief in die Brieftasche. Da wäre es gut, wenn man Tinte beim Drucken sparen könnte.

Anforderung:
Anfänger
Zeitaufwand:
Gering

Lösung:

Mit dem Tool Inksaver lässt sich der Tintenausstoß Ihres Druckers unter Kontrolle bringen. Das Tool bietet Kompatibilität zu nahezu allen A4-Tintenstahldruckern und kann mehr als 20% Druckertinte bei jedem Druckvorgang sparen, ohne die eigentliche Druckqualität vermindern zu müssen.

Installieren Sie Inksaver und wählen Sie innerhalb der Installationsroutine den gewünschten Druckertreiber aus. Anschließend starten Sie das Tool und wählen das Blatt „Ink Savings Estimator“. Hier geben Sie die durchschnittlichen Patronenpreise und andere Daten wie Patronenverbrauch erfahrungsgemäß ein, damit Ihnen der Inksaver eine Vorabbeurteilung der möglichen Ersparnis liefern kann.

Um zu beurteilen, wie weit man die Tintenersparnis herabschrauben kann, sollte man zunächst eine Testseite drucken. Dazu klicken Sie auf „Print Sample Page“. Inksaver druckt nun eine Testseite mit einer Skala von 0 bis 75 Prozent aus, mit deren Hilfe Sie entscheiden können wie sich die Qualität im Vergleich zur Menge der aufgetragenen Tinte ändert.

Per Regler lässt sich jetzt definieren, wie stark der Tintenausstoß reduziert werden soll. Theorietisch sind Einsparungen von bis zu 75% möglich, dies gilt jedoch nur für Schwarz-Weiß Text. Bei Fotos ist 25% die subjektive Schmerzgrenze zur Qualitätsminderung. Die eingesparte Tinte wird dabei rechts neben dem Regler angezeigt.

713582