1627518

Netzordner mit Dropbox gezielt mit dem PC synchronisieren

09.05.2013 | 10:34 Uhr |

Mit Dropbox lassen sich die Daten zwischen PC und Internet synchronisieren. So entspricht der Inhalt der lokalen Ordner stets den Dateien in Dropbox. Das kostet lokalen Speicherplatz sowie Übertragungsvolumen. Gerade bei Notebooks lohnt es sich, an beidem zu sparen, da die Festplattenkapazität begrenzt ist und die Datenübertragung unterwegs langsam und teuer sein kann.

Synchronisierung stoppen: Da längst nicht auf jedem PC immer alle Daten benötigt werden, können Sie in der installierten Dropbox -Anwendung eine Synchronisierungsauswahl treffen. Klicken Sie hierfür bei Windows im Infobereich der Taskleiste auf das Dropbox-Symbol. Im Menü, das sich nun öffnet, lässt sich der ständig laufende Datenabgleich per Klick auf „Synchronisierung pausieren“ unterbrechen. Dann werden keine Daten mehr zwischen Dropbox und Rechner ausgetauscht, bis Sie über den Infobereich das Dropbox-Menü wieder öffnen und „Synchronisierung fortsetzen“ wählen.

Mit einem Klick auf das Dropbox-Symbol können Sie die Synchronisierung anhalten und danach wieder aktivieren oder in den „Einstellungen“ die Synchronisierung auf einzelne Ordner beschränken.
Vergrößern Mit einem Klick auf das Dropbox-Symbol können Sie die Synchronisierung anhalten und danach wieder aktivieren oder in den „Einstellungen“ die Synchronisierung auf einzelne Ordner beschränken.

Daten gezielt abgleichen: Neben der Möglichkeit, die Synchronisierung aller Ordner ein- und auszuschalten, bietet Dropbox Ihnen darüber hinaus die Möglichkeit, den Datenabgleich gezielt auf einige Ordner zu beschränken. Dazu rufen Sie von neuem im Infobereich das Dropbox-Menü auf und klicken nun auf „Einstellungen“. Markieren Sie dann im Dialogfenster in der Menüleiste „Erweitert“. Klicken Sie als Nächstes auf die Schaltfläche „Slekt. Synchr.“ und entfernen Sie in der jetzt folgenden Auswahlliste mit einem Mausklick die Markierung vor Ordnern, die nicht synchronisiert werden sollen, beispielsweise vor umfangreichen Videoordnern.

Mit cleveren Dropbox-Addons den Online-Speicher verbessern

Um auch Unterordner gezielt aktivieren zu können, klicken Sie auf „Zur erweiterten Ansicht wechseln“. Dann bietet sich die Möglichkeit, mit Klicks auf die Erweiterungspfeile die gesamte Ordnerstruktur von Dropbox zu durchforsten. Die Änderungen übernehmen Sie mit einem Klick auf „Aktualisieren“. Bestätigen Sie die nachfolgende Meldung und schließen Sie die Dropbox-Einstellungen mit „OK“. Das genügt, um den Datentransfer der Ordner zu unterbinden und die Dateien von der Festplatte zu entfernen. Dabei bleiben die im Internet gespeicherten Daten jedoch unverändert, sodass Sie jederzeit – beispielsweise gezielt über den Browser – weiterhin auf alle Dropbox-Ordner zugreifen können.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1627518