715846

Diskettenlaufwerk: Ungewollte Zugriffe verhindern

Egal, ob Sie Windows starten oder nach neuer Hardware suchen - das Betriebssystem greift regelmäßig aufs Diskettenlaufwerk zu, ohne dass Sie dazu den Befehl gegeben haben. PC-WELT verrät Ihnen, wie Sie dieses störende Rattern, das Sie zudem einige Sekunden zum Nichtstun verurteilt, deaktivieren können.

Anforderung

Einsteiger

Zeitaufwand

Gering

Problem:

Egal, ob Sie Windows starten oder nach neuer Hardware suchen - das Betriebssystem greift regelmäßig aufs Diskettenlaufwerk zu, ohne dass Sie dazu den Befehl gegeben haben.

Lösung:

Windows sucht von Haus aus bei jedem Systemstart stur nach dem Diskettenlaufwerk - egal, ob Sie nun dort eine Diskette eingelegt haben oder nicht. Dieses störende Rattern, das Sie zudem einige Sekunden zum Nichtstun verurteilt, deaktivieren Sie aber auf einfache Weise:

Klicken Sie unter Windows 95/98 und ME in der Systemsteuerung auf "System, Leistungsmerkmale, Dateisystem, Diskette", und entfernen Sie das Häkchen vor "Bei jedem Start nach neuen Diskettenlaufwerken suchen".

Trotzdem können Sie eine Datei auf Diskette sichern. Das Betriebssystem hat das Laufwerk weiter in der Registrierdatenbank eingebunden - nur unterlässt es die störende automatische Suche.

0 Kommentare zu diesem Artikel
715846