02.11.2011, 11:01

Christian Löbering

Die dritte Dimension

3D-Videos aus normalen 2D-Material erstellen

©iStockphoto.com/coloroftime

Auch normale Videos können ins 3D-Format umgewandelt werden - wenn man das Videotool Avisynth richtig nutzt. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie's geht.
Ein 3D-Effekt entsteht, wenn jedes Auge ein speziell an die Perspektive der Szene angepasstes Bild sieht. Wenn Sie ein 2D-Video wie etwa den Animationsfilm Big Buck Bunny haben, können Sie daraus aber ebenfalls einen 3D-Film machen. Der 3D-Effekt ist zwar nicht vergleichbar mit einem stereoskopisch erstellten Film, aber dennoch sehenswert.
Avisynth installieren: Die Umwandlung eines 2D-Films in eine 3D-Version erfolgt über ein spezielles Skript für das Videobearbeitungs- und Konvertierungsprogramm Avisynth. Entpacken Sie zunächst das Filmarchiv Big Buck Bunny in einen beliebigen Ordner. Dann entpacken Sie das Paket Avisynth (3D Conversion Pack) ebenfalls in einen beliebigen Ordner.
3D-Bilder leicht gemacht - so geht's

Installieren Sie dann daraus das englischsprachige Programm Avisynth. Danach öffnen Sie die ebenfalls enthaltenen Datei „2d-to-3d-03b.avs“ mit einem Textprogramm, etwa dem Windows-Notepad. Ersetzen Sie darin den Namen des Videos „Avatar_Trailer_HD.avi“ durch big_buck_bunny_1080p_surround.avi. Danach speichern Sie die Datei und schließen das Textprogramm. Kopieren Sie die geänderte Datei „2d-to-3d-03b.avs“ dann in das Verzeichnis der Videodatei „big_buck_bunny_1080p_surround.avi“.

Virtualdub nutzen: Danach entpacken Sie das Virtualdub-Archiv und starten das Programm Virtualdub.exe. Klicken Sie im Hauptfenster auf „File, Open Video File“, dann auf die geänderte Datei „2d-to-3d-03b.avs“ und auf „Öffnen“. Anschließend klicken Sie auf „Video, Compression“, wählen das Ausgabeformat, etwa „Xvid MPEG-4 Codec“, und klicken auf „OK“. Danach klicken Sie auf „Audio“ und wählen die Option „Full processing mode“. Über „Audio, Compression“ legen Sie noch das Ausgabeformat für die Audiospur fest, etwa „MPEG Layer-3“ mit „192 kBit/s, 48.000 Hz, Stereo“, und klicken auf „OK“. Zuletzt wählen Sie „File, Save as AVI“, wählen einen Zielordner, geben dem Video den Namen Big_Buck_Bunny-2D-3D.avi und klicken auf „Speichern“.
Anschließend können Sie Ihr selbst-erstelltes 3D-Video mit einem passenden 3D-Abspielprogramm ansehen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

Angebote für PC-WELT-Leser
PC-WELT Onlinevideothek

PC-WELT Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Tarifrechner
Der PC-WELT Preisvergleich für DSL, Strom und Gas. Hier können Sie Tarife vergleichen und bequem viel Geld sparen.

PC-WELT Sparberater
Das Addon unterstützt Sie beim Geld sparen, indem es die besten Angebote automatisch während des Surfens sucht.

Telekom Browser 7.0

Telekom Browser 7.0
Jetzt die aktuelle Version 7 mit neuem Design und optimierter Benutzerführung herunterladen!

- Anzeige -
Marktplatz
Amazon

Amazon Preishits
jetzt die Schnäpchen bei den Elektronikartikel ansehen! > mehr

UseNext

10 Jahre UseNeXT
Jetzt zur Geburtstagsaktion anmelden und 100 GB abstauben! > mehr

1128011
Content Management by InterRed