719920

Desktop: Fenster außerhalb des sichtbaren Bereichs

28.10.2003 | 11:11 Uhr |

Nachdem Sie ein Programm gestartet haben, taucht es zwar in der Taskleiste auf, das Programmfenster selbst hat sich aber in einen Bereich außerhalb des sichtbaren Desktops verabschiedet. Mit der Maus kommen Sie an die Titelleiste des Fensters nicht heran. PC-WELT erklärt Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung

Einsteiger

Zeitaufwand

Gering

Problem:

Nachdem Sie ein Programm gestartet haben, taucht es zwar in der Taskleiste auf, das Programmfenster selbst hat sich aber in einen Bereich außerhalb des sichtbaren Desktops verabschiedet. Mit der Maus kommen Sie an die Titelleiste des Fensters nicht heran.

Lösung:

Um das Programm wieder in den sichtbaren Bereich zu rücken, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die zugehörige Schaltfläche in der Taskleiste und wählen "Verschieben". Ab jetzt befinden Sie sich im Blindflug: Halten Sie eine der Cursortasten gedrückt, um die Postition des Fensters in Pfeilrichtung zu verschieben, bis es wieder sichtbar ist.

Bei untergeordneten (modalen) Dialogfenstern, die sich nicht mit einem eigenen Button in der Taskleiste blicken lassen, hilft eine grobe Neuanordnung: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen freien Bereich der Taskleiste, und wählen Sie im Kontextmenü eine der Anordnungen "Überlappend", "Untereinander" oder "Nebeneinander".

0 Kommentare zu diesem Artikel
719920