719886

Desktop: Ersatz für die Standardschriftart

24.10.2003 | 10:13 Uhr |

Einige Schriftarten der Menü-Elemente von Windows lassen sich nicht anpassen. So können Sie in den "Eigenschaften von Anzeige" unter "Darstellung" den fest eingestellten Font für Fenster und 3D-Elemente nicht ändern. PC-WELT zeigt Ihnen, wie Sie die Schriften dennoch ändern können.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Einige Schriftarten der Menü-Elemente von Windows lassen sich nicht anpassen. So können Sie in den "Eigenschaften von Anzeige" unter "Darstellung" den fest eingestellten Font für Fenster und 3D-Elemente nicht ändern.

Um diese Schriften zu ändern, müssen Sie unter Win NT 4, 2000 und XP die Registry und bei Win 95/98/ME die WIN.INI bearbeiten. Sie können nicht jeden Font für diesen Zweck verwenden - viele Schriftarten sind nicht komplett kompatibel. Probieren Sie es aus - wenn Probleme bei der Darstellung auftauchen, nehmen Sie die Änderung zurück.

Gut eignet sich etwa der Truetype-Font "Bitstream Vera Sans", der für den Linux-Desktop Gnome entwickelt wurde. Sie finden diese kostenlose Schriftart hier (342 KB).

Entpacken Sie das Archiv beispielsweise mit Winzip 8.1. Der Font ist Windows-tauglich und nicht ganz so hoch wie der Standard-Font von Microsoft. Sie bekommen also insgesamt mehr auf dem Bildschirm unter.

Wie sich die Schrift austauschen lässt, zeigen wir anhand dieses Beispiel-Fonts: Öffnen Sie zum Installieren den Ordner "Schriftarten" in der Systemsteuerung, und ziehen Sie die entpackten TTF-Dateien hinein. Dann geht es je nach Windows-Version unterschiedlich weiter.

Öffnen Sie die Datei %windir%\WIN.INI in einem Text-Editor, und suchen Sie im Abschnitt "[FontSubstitutes]" nach den Zeilen

Helv=

Helvetica=

MS Shell Dlg=

MS Shell Dlg 2=

Tragen Sie jetzt hinter den Gleichheitszeichen jeweils "Bitstream Vera Sans" ein. Falls dort bereits Angaben stehen, ersetzen Sie sie alle durch diesen Eintrag. Fügen Sie anschließend diese Zeile hinzu:

MS Sans Serif=Bitstream Vera Sans

Sollte die ursprüngliche Schriftart danach weiterhin auftauchen, öffnen Sie eine Eingabeaufforderung, wechseln mit "cd %windir%\fonts" in den Schriftarten-Ordner und benennen die Schriftarten mit den Befehlen "ren sserif *.* *.bak" und "ren micross*.* *.bak" um.

0 Kommentare zu diesem Artikel
719886