1770880

Der richtige Netzwerktyp verschafft Überblick

17.07.2014 | 09:34 Uhr |

Windows 7 besitzt eine hervorragende Sicherheitsfunktion, mit der Sie sich vor unangenehmen Internetmitbenutzern schützen können.

Das Betriebssystem unterscheidet hier zwischen Arbeitsplatz-, Heim- und öffentlichen Netzwerken. In den ersten beiden Fällen ist das Vertrauen gegenüber den übrigen Netzwerkstationen groß, in letzterem Fall sehr klein. Unterschiedliche Einstellungen helfen, dass man sich jeweils gut geschützt fühlen darf.

So geht’s: Öffnen Sie mit Windows Explorer den Arbeitsplatz, klicken Sie dann mit der rechten Maustaste in der linken Spalte „Netzwerk“ an und wählen Sie als Nächstes „Eigenschaften“.

Hier klicken Sie unter Netzwerk den blauen Eintrag (meistens „Heimnetzwerk“ oder „Arbeitsplatznetzwerk“) an, danach wählen Sie in der Dialogbox den gewünschten Netzwerktyp aus.

Wählen Sie „Heimnetzwerk“, sehen Sie im Explorer zusätzlich zu den lokalen Festplatten und den fest verbundenen Netzwerklaufwerken auch alle Multimedia-Freigaben im lokalen Netzwerk. Im Arbeitsplatznetzwerk verschwinden diese, da sie in Büroumgebungen in der Regel nicht genutzt werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1770880