2205558

Defekten Druckertreiber entfernen - so klappt's

12.07.2016 | 15:03 Uhr |

Für den Fall, dass ein Druckertreiber bei der Deinstallation Zicken macht und den zugewiesenen Anschluss nicht wieder freigeben will, können Sie das Problem über die Druckverwaltung von Windows lösen.

Wenn bei der Installation eines Druckers etwas schiefgegangen ist und zum Beispiel ein veralteter oder nicht funktionierender Treiber installiert wurde, blockiert die Software oftmals hartnäckig den zugewiesenen Druckeranschluss. Dann ist eine saubere Deinstallation nicht möglich, und es hilft nur noch der langwierige Weg über die Systemwiederherstellung.

Tipp: So finden Sie den perfekten Drucker für daheim

Meist geht es jedoch auch schneller. Rufen Sie hierzu die Druckverwaltung von Windows auf, indem Sie ihren Namen in das Suchfeld eintippen. Markieren Sie dort in der linken Spalte „Druckserver“ und anschließend die Bezeichnung Ihres Rechners, die Windows mit dem Zusatz „(lokal)“ versehen hat. Nach einem Doppelklick auf „Anschlüsse“ sehen Sie die Liste der installierten Treiber. Klicken Sie den nicht funktionierenden Anschluss mit der rechten Maustaste an und wählen Sie „Löschen“.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2205558