73438

De-Installation von Software erschweren

Sie haben einige Anwendungen eingerichtet, die die Mitbenutzer Ihres Systems nicht verändern oder gar de-installieren sollen. Im Dialog "Systemsteuerung, Software" können Benutzer, die über ausreichende Rechte verfügen, jedoch beliebig in die Anwendungs-Installationen eingreifen. Wir erklären Ihnen, wie Sie dieses Problem lösen können.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Problem:

Sie haben einige Anwendungen eingerichtet, die die Mitbenutzer Ihres Systems nicht verändern oder gar de-installieren sollen. Im Dialog "Systemsteuerung, Software" können Benutzer, die über ausreichende Rechte verfügen, jedoch beliebig in die Anwendungs-Installationen eingreifen.

Lösung:

Der einfachste Weg führt über die Benutzerrechte. Wenn Sie den anderen Anwendern keine Administratorrechte einräumen, verhindern Sie, dass sie Software-Installationen verändern oder entfernen. Eingeschränkte Benutzer haben keine Berechtigung zu solchen Eingriffen. Wenn die Mitbenutzer jedoch ebenfalls über Admin-Rechte verfügen müssen - weil sie zum Beispiel selbst Software aufspielen oder Einstellungen vornehmen dürfen -, können Sie immerhin eine Hürde einbauen. Die User finden dann unter "Systemsteuerung, Software" die Schaltflächen "Ändern" und "Entfernen" nicht mehr vor, und zwar bei allen Software-Produkten, für die Sie diese Einschränkung vorsehen.

Starten Sie dazu Regedit, und öffnen Sie den Schlüssel

"Hkey_Local_Machine\Software\Microsoft\Windows\ CurrentVersion\Uninstall".

Jeder Unterschlüssel entspricht einem Eintrag im Dialog "Systemsteuerung, Software". Welcher das ist, verrät Ihnen der Wert der Zeichenfolge "DisplayName" in jedem Unterschlüssel. Dass die Schaltflächen "Ändern" und "Entfernen" im Dialog die jeweils richtige Aktion auslösen, dafür sorgen die Werte der erweiterten Zeichenfolgen "ModifyPath" beziehungsweise "Uninstall-String".

Natürlich könnten Sie beide Einträge einfach löschen. Allerdings stehen Sie dann vielleicht selbst vor einem Problem, wenn Sie eine Anwendung anpassen oder löschen wollen, weil Sie den entsprechenden Befehl nicht (mehr) wissen.

Besser ist es, Sie fügen für die gewünschten Anwendungen jeweils die beiden DWORD-Einträge "NoModify" und "NoRemove" in den jeweiligen Schlüssel ein und geben ihnen jeweils den Wert "1". Beim nächsten Aufruf des Software-Dialogs fehlen die Schaltflächen bei den so bearbeiteten Anwendungen. Um sie bei Bedarf wiederherzustellen, löschen Sie die beiden zuvor angelegten DWORD-Einträge einfach wieder aus dem oben genannten "Uninstall"-Schlüssel der jeweiligen Anwendung oder setzen ihre Werte auf "0".

0 Kommentare zu diesem Artikel
73438