1705909

Datenträger komfortabel mit Drive-Thru verwalten

08.04.2014 | 15:34 Uhr |

Mit der Freeware Drive-Thru können Sie sehr komfortabel alle Ihre Datenträger verwalten. Egal ob Festplatte, optisches Laufwerk, USB-Stick, DVD oder RAM-Disk – mit der Freeware kontrollieren, steuern, sperren, sichern und verstecken Sie zentral jeden Massenspeicher. Die Funktionen können Sie über die Hauptmenüs aufrufen.

Datenträger ausblenden, sichern und sperren: Im Menü „Drive Security“ blenden Sie mit der Option „Hide“ Datenträger aus, die nicht im System erscheinen sollen. Über den „Lock“-Befehl sperren Sie Laufwerke. Die „Disallow Autorun“-Funktion verhindert den automatischen Start von Datenträgern – beispielsweise, wenn Sie eine DVD in Ihren Brenner einlegen. Zudem können Sie den Autorun auch generell für alle USB-Sticks, Festplatten, CD/DVDs und RAM-Disks verbieten.

Mit Drive-Thru haben Sie wirklich alle Ihre Datenträger – auch die mobilen – voll unter Kontrolle. Zur besseren Übersicht können Sie für die Laufwerke sogar eigene Icons vergeben.
Vergrößern Mit Drive-Thru haben Sie wirklich alle Ihre Datenträger – auch die mobilen – voll unter Kontrolle. Zur besseren Übersicht können Sie für die Laufwerke sogar eigene Icons vergeben.

Virtuelle Datenträger erzeugen: Im Menüpunkt „Drive Substitution“ legen Sie ein einzelnes Verzeichnis auf einem beliebigen Datenträger fest, das dann als eigenes Laufwerk in Ihrem Arbeitsplatz auftaucht. Gleich im darunterliegenden „CD/DVD Tools“-Menü richten Sie virtuelle DVD-Laufwerke ein und können dann das Speicherabbild (ISO-Datei) eines optischen Mediums laden.

Die besten One-Click-Tools für Faule

Zentrale Datenträger-Verwaltung: Mit der Funktion „Drive Configuration“ zeigt Ihnen Drive-Thru relevante Informationen wie den noch freien Speicherplatz und das Dateisystem von ausgewählten Laufwerken an. Hier können Sie auch schnell und bequem den Schreibschutz von Wechselmedien entsperren und Dienste wie die Datenträger-Defragmentierung gezielt starten. Zudem erlaubt der Menüpunkt unter „Drive Label & Icon“, den Laufwerken individuelle Icons und Labels zuzuweisen. Das erleichtert den Überblick bei den Datenträger. Im letzten Menü, „Other“, können Sie unter „Drive Monitoring“ den technischen Zustand ausgewählter Laufwerke überwachen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, beliebige Datenträger für den Schnellzugriff direkt auf dem Desktop abzulegen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1705909