718556

Datenrettung: Defekte Disketten auslesen

23.07.2003 | 11:57 Uhr |

Sie haben Probleme mit einer alten Diskette aus DOS-Zeiten: Sie benötigen dringend einige Dateien darauf. Der Windows-Explorer zeigt zwar den Inhalt des Mediums an, der Zugriff auf die Dateien scheitert jedoch stets an einem Lesefehler. Wie rette Sie die Daten? PC-WELT erklärt es Ihnen.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Sie haben Probleme mit einer alten Diskette aus DOS-Zeiten: Sie benötigen dringend einige Dateien darauf. Der Windows-Explorer zeigt zwar den Inhalt des Mediums an, der Zugriff auf die Dateien scheitert jedoch stets an einem Lesefehler. Wie rette Sie die Daten?

Lösung:

Sofern die Daten der Diskette wenigstens noch teilweise lesbar sind, leistet der DOS-Klassiker Vgacopy/386 gute Dienste. Die Software liegt in der Version 6.25 vor und wird mittlerweile vom Autor als Freeware zum Download angeboten (englisch/deutsch, 233 KB). Bis vor einigen Jahren war das Programm nahezu unentbehrlich, um Disketten unter DOS komfortabel zu kopieren und zu formatieren.

Die Image-Funktion von Vgacopy kann Ihnen bei der Datenrettung helfen. Entpacken Sie zunächst das ZIP-Archiv in ein Verzeichnis Ihrer Wahl, und erstellen Sie eine Verknüpfung zur Programmdatei VGACOPY.EXE. Bevor Sie das Programm starten, klicken Sie die Verknüpfung an und rufen die "Eigenschaften" auf. Geben Sie dort auf der Registerkarte "Speicher" unter "Erweiterungsspeicher (XMS)" mindestens einen Wert an, der der Diskettenkapazität entspricht.

Das Tool läuft nun problemlos im Vollbildmodus unter Windows und lässt sich dank eigenem Treiber mit der Maus bedienen. Das Programm sucht zunächst nach dem Diskettenlaufwerk. Nach dieser Phase legen Sie die defekte Diskette ein und halten eine leere Diskette mit gleicher Kapazität bereit. Klicken Sie in Vgacopy so lange auf die Schaltfläche "Retries", bis die Leseversuche pro Block auf den Maximalwert 99 eingestellt sind. Per Klick auf "Modify" weisen Sie das Programm an, alle Bereiche der Diskette auszulesen. "Read" startet den Lesevorgang.

Vgacopy liest die Daten von Diskette ein und behält sie im Speicher. Stößt es auf einen defekten Block, versucht es bis zu 99 Mal, diesen Bereich dennoch einzulesen. Nach dem Einlesen legen Sie die neue Diskette ein und klicken auf "Write", um das gespeicherte Abbild auf den fehlerfreien Datenträger zu schreiben. Wenn die Reparatur geklappt hat, können Sie Ihre Dateien ganz oder teilweise von der neuen Diskette lesen. Sollte Vgacopy scheitern, richten auch andere Tools nicht mehr viel aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
718556