1114894

Massenweise Bilder auf einmal umwandeln

06.10.2011 | 10:55 Uhr |

Rasch das Dateiformat oder die Größe von Fotos zu ändern, ist selten ein Problem - solange man nur Einzelbilder bearbeitet. Wir zeigen, wie es auch bei Hunderten klappt.

Für die Bildbearbeitung benötigen Sie die Shareware Pixillion . Leider läuft die deutsche Testversion von Pixillion nur 14 Tage lang gratis. Bei der Installation sollten unter „Verwandte Programme und Extras“ sämtliche Kontrollkästchen ausgeschaltet werden.

Mit Pixillion lassen sich etliche Bilder auf einmal umwandeln.
Vergrößern Mit Pixillion lassen sich etliche Bilder auf einmal umwandeln.

Bilder bearbeiten: Nachdem Sie das Programm installiert haben, klicken Sie einfach die Fotos, die Sie umwandeln wollen, im Windows-Explorer mit der rechten Maustaste an. Im dann erscheinenden Menü wählen Sie „Mit Pixillion konvertieren“. Pixillion trägt die Fotos dann in seine Konvertierungsliste ein.

Fotokunst ohne Fotoshop

Durch Anklicken einzelner Dateien können Sie diese vorher noch in der Pixillion-Vorschau in Augenschein nehmen. Dann stellen Sie das Ziel-Dateiformat, in dem Sie die Fotos speichern möchten, im Feld „Ausgabeformat“ ein. Außerdem können Sie nach einem Klick auf „Effekte“ noch die Größe der Bilder einstellen und drehen oder spiegeln. Beachten Sie dabei, dass diese Einstellungen nach dem Klick auf „Konvertieren“ auf alle markierten Bilder im Pixillion-Fenster angewandt werden. Wenn Sie nichts anderes einstellen, werden die umgewandelte Fotos im gleichen Ordner wie die Originale gespeichert.

Bilder sammeln: Durchforsten Sie Ihre Bilderordner im Windows-Explorer. Klicken Sie die Fotos, die Sie in einen gemeinsamen Ordner kopieren wollen, jeweils mit der rechten Maustaste an, und wählen Sie im dann erscheinenden Menü „Mit Pixillion konvertieren“. Anschließend klicken Sie im Pixillion-Fenster auf „Suchen“ und markieren den Ordner, der die Fotos aufnehmen soll, oder legen nach einem Klick auf „Neuen Ordner erstellen“ einen neuen Unterordner an. Dann klicken Sie auf „OK“. Dann können Sie gegebenfalls noch – wie oben beschrieben – ein neues Dateiformat und Bildeffekte wählen. Den Kopierprozess starten Sie schließlich per Klick auf „Konvertieren“.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1114894