Dateien sicher verschicken

Verschlüsselte Dateien im Anhang verschicken

Donnerstag den 01.12.2011 um 10:35 Uhr

von Christian Löbering

Sensible Dateien im E-Mail-Anhang sollten Sie immer zuerst verschlüsseln.
Vergrößern Sensible Dateien im E-Mail-Anhang sollten Sie immer zuerst verschlüsseln.
© iStockphoto.com/Blackjack3D
Wenn Sie vertrauliche Dateien im E-Mail-Anhang verschicken, sollten Sie diese am besten verschlüsseln. Mit dem richtigen Tool klappt das ohne großen Zeitaufwand. So geht's.
Sollten Sie nur gelegentlich vertrauliche Mail-Anhänge verschicken oder die Dateien auf einem USB-Stick herumtragen, dann genügt es, die Dateien auf Ihrem Computer zu verschlüsseln und dem Empfänger das entsprechende Kennwort über einen anderen Kanal (etwa Telefon, Chat, SMS ...) mitzuteilen. Ein Programm, mit dem Sie sehr schnell ver- und entschlüsseln können, ist Drag’n’Crypt . Es verwendet den hochsicheren Twofish-Verschlüsselungsalgorithmus.

Drag’n’Crypt nutzen:
Entpacken Sie das Programmarchiv in einen Ordner, in dem die Software bleiben kann. Drag’n’Crypt braucht keine Installation und kann deshalb auch auf einem USB-Stick abgelegt werden. Danach starten Sie die Datei DCU.exe. Daraufhin erscheint ein Zielscheibensymbol im Infobereich rechts auf der Windows-Leiste und direkt darüber noch einmal in vergrößerter Form auf der Windows-Oberfläche.

Der obere Balken in Drag’n’Crypt informiert Sie darüber,
wie gut das von Ihnen gewählte Passwort ist.
Vergrößern Der obere Balken in Drag’n’Crypt informiert Sie darüber, wie gut das von Ihnen gewählte Passwort ist.

Wenn Sie eine Datei verschlüsseln möchten, dann ziehen Sie sie einfach mit der Maus auf die größere Zielscheibe. Daraufhin erscheint ein kleines Fenster, in dem Sie ein sicheres Kennwort anlegen müssen. Geben Sie das in die Felder neben „Schlüssel“ und „Wiederholen“ ein. Die Qualität Ihres Kennwortes wird durch den Balken neben „Qualität“ bewertet. Ein Wert von über 70 Prozent sollte reichen. Falls Sie die unverschlüsselte Quelldatei nach der Verschlüsselung von Ihrer Festplatte tilgen möchten, klicken Sie in der Zeile „Das Löschen der Quelldatei ist:“ auf „deaktiviert“. Danach klicken Sie auf „Verschlüsseln“. Die neue Datei wird im selben Verzeichnis angelegt wie das Original und bekommt die Endung .dcu.


Dateien entschlüsseln:
Nun können Sie die Datei verschicken, auf einem USB-Stick weitergeben oder auf eine andere Art und Weise Ihrem Empfänger zukommen lassen. Verraten Sie ihm außerdem das Kennwort, wichtig ist nur, dass Sie das auf einem anderen Kanal tun, als Sie für die Datei-Übertragung genutzt haben. Der Empfänger zieht die Datei dann ebenfalls auf das große Zielscheibensymbol von Drag’n’Crypt.

Daraufhin erscheint ein Fenster, in dem er das Kennwort eingibt und dann auf „Entschlüsseln“ klickt. Die unverschlüsselte Datei wird ebenfalls im selben Verzeichnis angelegt wie die verschlüsselte und bekommt wieder den Originalnamen.
Übrigens: Wenn Sie das große Zielscheibensymbol doppelt anklicken, verschwindet es. Um es wieder erscheinen zu lassen, klicken Sie doppelt auf das Zielscheibensymbol im Infobereich.

Donnerstag den 01.12.2011 um 10:35 Uhr

von Christian Löbering

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1160767