577131

In vier Schritten vom Film zur DVD

03.01.2008 | 10:55 Uhr |

Sie haben Videodateien gespeichert, die beispielsweise von einer Fernsehaufzeichnung mit einem DVB-T-Gerät oder aus dem Internet stammen. Mit einem Open-Source-Programm erzeugen Sie aus der Videodatei eine DVD – und zwar ganz unkompliziert.

Anforderung:

Fortgeschrittener

Zeitaufwand:

Mittel

Lösung:

Mit :DVD Flick erstellen Sie eine DVD in wenigen Schritten. Das englischsprachige Open-Source-Tool akzeptiert Videodateien in den unterschiedlichsten Formaten (AVI, FLV, MPG, Divx). Zum bequemen Navigieren lässt sich die DVD in Kapitel aufteilen und mit Untertiteln versehen. DVD Flick erstellt wahlweise die VOB-Dateien für die DVD oder eine ISO-Datei, die das Programm auch gleich brennen kann. Und so geht’s:

1. Nach dem Start von DVD Flick klicken Sie auf „Add title“, wählen im folgenden Dialog die gewünschte Videodatei aus und klicken auf „Öffnen“. Im Projekt-Fenster sehen Sie jetzt ein automatisch ausgewähltes Vorschaubild und Informationen zur Videodatei.

2. Klicken Sie auf „Edit title“. Auf der Registerkarte „General“ stellen Sie hinter „Aspect ratio“ das Seitenverhältnis ein, etwa „Normal (4:3)“ oder „Widescreen (16:9)“ – je nach Ausgangsmaterial. Hier können Sie hinter „Create Chapter“ auch die automatische Kapitelaufteilung aktivieren. Klicken Sie zum Abschluss auf „Accept“.

3. Klicken Sie auf „Project settings“. Auf der Registerkarte „General“ legen Sie hinter „Target size“ das Ausgabeformat fest, etwa „DVD (4.3 GB)“. Auf der Registerkarte „Video“ wählen Sie hinter „Target format“ den Eintrag „PAL“. Hinter „Target bitrate“ stellen Sie „Auto fit“ ein. DVD Flick passt dann die Datenrate automatisch so an, dass die DVD optimal gefüllt wird. Auf der Registerkarte „Burning“ aktivieren Sie die Klickbox vor „Create ISO image“, um ein ISO-Image zu erzeugen. Aktivieren Sie zusätzlich „Burn project to disk“, wenn das Programm die DVD gleich brennen soll. In diesem Fall müssen Sie hinter „Drive“ noch den DVD-Brenner auswählen. Klicken Sie zum Abschluss auf „Accept“.

4. Geben Sie unter „Project destination folder“ ein Zielverzeichnis für die zu erzeugenden Dateien ein, oder wählen Sie es über „Browse“ aus. Speichern Sie das Projekt mit „Save“, und klicken Sie auf „Create DVD“, um den Konvertierprozess zu starten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
577131