719874

DVD-Brenner und -Laufwerke: Höheres Lese- und Schreibtempo

17.10.2003 | 10:45 Uhr |

Ihr 4x-DVD-Brenner liest DVD-Filme nur mit vierfacher Geschwindigkeit und brennt viele DVD-Rohlinge nur mit einfachem Tempo, obwohl die Medien für höhere Geschwindigkeiten ausgelegt sind. Die meisten DVD-Laufwerkshersteller beschränken das DVD-Lesetempo, um die Fehlerrate so klein wie möglich zu halten. PC-WELT sagt Ihnen, wie Sie versuchen können, dieses Problem zu lösen.

Anforderung

Einsteiger

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Ihr 4x-DVD-Brenner liest DVD-Filme nur mit vierfacher Geschwindigkeit und brennt viele DVD-Rohlinge nur mit einfachem Tempo, obwohl die Medien für höhere Geschwindigkeiten ausgelegt sind.

Lösung:

Die meisten DVD-Laufwerkshersteller beschränken das DVD-Lesetempo, um die Fehlerrate so klein wie möglich zu halten. Das gilt auch für das Schreibtempo bei DVD-Brennern. Rohlinge, die nicht in der internen Medienliste des Laufwerks als Multispeed-fähig aufgeführt sind, lassen sich nur mit einfacher Geschwindigkeit beschreiben. Mehr Tempo kitzeln Sie aus Ihrem DVD-Laufwerk heraus, wenn Sie eine modifizierte Firmware aufspielen.

Die besten Infos gibt es unter http://forum.rpc1.org . Dort stöberten wir im Abschnitt "DVD-R/RAM/+RW" für den Pioneer DVR-105 das modifizierte Firmware-Update auf. Nach dem Aufspielen des Updates verdoppelte sich die durchschnittliche Lese- sowie Schreibgeschwindigkeit des Testgeräts - obendrein war es Regionalcodefrei. Mit der neuen Firmware beschrieb es sogar einige 1x-DVD-Rohlinge fehlerfrei mit zweifacher Geschwindigkeit!

Für Toshibas DVD-ROM-Laufwerke SDM1612 und SD-M1712 entdeckten wir interessante Firmware-Updates nebst detaillierter Anleitung unter http://hijacker.rpc1.org/toshiba_nolimit. Nach dem Update des SD-M1612 mit der Firmware-Version J806 erreichten wir durchschnittlich nahezu 12faches DVD-Lesetempo. Zudem konnte das Laufwerk plötzlich auch DVD+R(W)s lesen und spielte US-DVD-Filme ab, ohne zu meckern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
719874