721644

DLL/OCX per Klick (de)registrieren

30.03.2004 | 08:30 Uhr |

Um den Funktionsumfang von Windows an Ihre Bedürfnisse anzupassen, besorgen Sie sich häufig Erweiterungen in Form von DLLs oder Active-X-Steuerelementen. Aktiviert sind die neuen Funktionen jedoch erst, wenn Sie das jeweilige Modul explizit über das Registrierungsprogramm REGSVR32.EXE eingebunden haben. Sie ersparen sich Schreib- und Klickarbeit, wenn Sie zur Registrierung und De-Registrierung von DLL- oder OCX-Dateien unser VB-Script verwenden.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Problem:

Um den Funktionsumfang von Windows an Ihre Bedürfnisse anzupassen, besorgen Sie sich häufig Erweiterungen in Form von DLLs oder Active-X-Steuerelementen. Aktiviert sind die neuen Funktionen jedoch erst, wenn Sie das jeweilige Modul explizit über das Registrierungsprogramm REGSVR32.EXE eingebunden haben.

Lösung:

Sie ersparen sich Schreib- und Klickarbeit, wenn Sie zur Registrierung und De-Registrierung von DLL- oder OCX-Dateien unser VB-Script pcwDllreg.VBS verwenden. Nachdem Sie es einmal aufgerufen haben, installiert sich das Script ins Windows-Verzeichnis und integriert die zwei neuen Einträge "registrieren" und "deregistrieren" ins Kontextmenü der beiden Dateitypen. Unter Windows 98 funktioniert das Script lediglich für DLL-Dateien.

Je nachdem, welchen der beiden Menüpunkte Sie auswählen, wird die angewählte Datei dem Hilfsprogramm REGSVR32.EXE übergeben, und dieses trägt die Komponente entweder in die Registry ein oder löscht es dort. Falls Sie das Script nicht mehr brauchen, rufen Sie es einfach noch einmal direkt auf, und es de-installiert sich von selbst.

0 Kommentare zu diesem Artikel
721644