2238167

DAB+: kostengünstige Alternative zum Streaming per Internet

07.03.2017 | 15:10 Uhr |

Digitaler Radioempfang im Auto ist eine feine Sache – im Prinzip, denn mitunter macht die Antenne Probleme. Hier ist die Lösung.

Keine Frage, Radiohören über das Internet ist eine feine Sache: Tausende Sender, Podcastfunktionen und vieles mehr, sei es nun über ein Webradio, eine Smartphone-App oder am PC. Doch jenseits von WLAN und Netzwerkanschluss belastet das Streaming das mobile Datenvolumen und in Gebieten mit schlechter Netzabdeckung kommt das Problem fehlender Bandbreite noch hinzu. Eine gute Alternative ist Digitalradio, das in seiner aktuellen Form als DAB+ in Deutschland seit Mitte 2011 sendet. Mehr Infos zu den Vorteilen gegenüber UKW, zum Verbreitungsgebiet, den verfügbaren Sendern und den DAB-Empfängern gibt es im Internet unter www.digitalradio.de .

Digitalradio mit DAB+

Besonders eklatant sind die Empfangsunterschiede zu den bisherigen FM-Radios im Auto: kein Rauschen, mehr verfügbare Sender und keinerlei Nachjustieren der Frequenz. Autoradios für DAB+ von Markenherstellern wie JVC, Kenwood, Pioneer oder Sony gibt es ab ca. 100 Euro. Voraussetzung für den einfachen Austausch des Gerätes ist, dass das Fahrzeug über einen „klassischen Radioschacht“ (1-DIN-Format) oder eine entsprechende Blende verfügt. Auch der Ein- und Ausbau ist dank genormter Stecker in wenigen Minuten erledigt.

Schwieriger gestaltet sich häufig das Antennenproblem, denn DAB-Radios verfügen neben dem üblichen FM-Antennenstecker über eine zweite Buchse, die für den digitalen Empfang. Eine zusätzliche Dachantenne ist schwierig zu montieren, eine Scheibenantenne zum Aufkleben optisch nicht jedermanns Sache. Im Praxiseinsatz bestens bewährt und zudem ganz einfach zu montieren sind die sogenannten „Rundfunkverteiler“ des deutschen Herstellers Bad Blankenburg. Dabei handelt es sich um Splitter, die das Signal der im Auto ohnehin eingebauten Antenne, also zum Beispiel der Dachantenne, für UKW und DAB teilen. In Fahrzeugen mit passiver, also stromloser Antenne benötigt man ein „aktives“ Modell (Modellnummern 4726.0x) , das im Handel rund 40 Euro kostet. Die passiven Adapter (4724.0x) sind etwas günstiger. Welches Modell Sie für Ihren Wagen benötigen, erfragen Sie bitte bei Ihrem Händler oder recherchieren die Frage in fahrzeugspezifischen Internetforen.

DAB+ clever im Auto und daheim nachrüsten

Zum Schluss noch eine Anmerkung zum Stromverbrauch: Selbst wenn Sie den aktiven Adapter mangels fehlendem Zündstrom am Autoradiostecker an Dauerstrom anschließen müssen, würde es bei kleiner Autobatterie (45 Ah, Stromverbrauch 18 mA) ziemlich genau 100 Tage dauern, bis der Splitter die Batterie leer zieht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2238167