1958733

Zentraler Zugriff auf Dropbox, Google Drive und Co

08.01.2015 | 14:27 Uhr |

Cloud-Speicher wie Dropbox, Google Drive oder Microsoft Onedrive sind praktisch, weil man von überall und über sehr viele Endgeräte darauf zugreifen kann.

Weniger praktisch ist, dass man über den PC keinen zentralen Zugriff auf die verschiedenen Dienste hat. Schließlich beschränken ja alle Anbieter in der kostenlosen Variante den zur Verfügung stehenden Speicherplatz. Diese Lücke schließt das Programm Carotdav, ein Client zum Zugreifen auf diverse Online- und Netzwerkspeicher.

Dieses Programm brauchen Sie: Carotdav , kostenlos, für Windows XP, Vista, 7 und 8

So geht’s: Starten Sie Carotdav nach der Installation und klicken Sie auf „File -> New Connection“. Wählen Sie den gewünschten Cloud-Speicher aus, beispielsweise „Dropbox“. Im folgenden Fenster vergeben Sie bei „Setting Name“ eine aussagekräftige individuelle Bezeichnung wie „Dropbox Hans“, drücken die Schaltfläche „Authorize“ und folgen dem eingeblendeten Link. Im nächsten Schritt melden Sie sich in dem betreffenden Account mit Ihren Daten an und bestätigen den Hinweis, dass Carotdav auf Ihren Online-Speicher zugreifen darf. Schließen Sie das Einstellfenster mit einem Klick auf „OK“.
 
Richten Sie die übrigen Online-Speicher analog ein. Unter Umständen müssen Sie dabei wie bei Google Drive noch einen nach der Autorisierung im Browser angezeigten Sicherheitscode in Carotdav übernehmen. Die Anmeldung müssen Sie für jeden Cloud-Speicher natürlich nur einmal machen. Danach können Sie jeden Dienst schnell mit der Maus aufrufen und auf die Inhalte zugreifen. Auch das Verschieben per Drag & Drop, das Verschlüsseln der Inhalte, der Zugriffschutz über ein Carotdav-Masterpasswort und das Einbinden anderer Webdav-Dienste, die nicht in der vorkonfigurierten Liste enthalten sind, stellen kein Problem dar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1958733