712286

Erweiterungen für Googles Browser

23.04.2010 | 11:00 Uhr |

Googles Browser ist schlank und vor allem bei der Scriptausführung sehr schnell. Doch viele Anwender bleiben bei Firefox, weil es dafür viele nützliche Erweiterungen gibt, auf die sie nicht verzichten wollen.

Anforderung:

Anfänger

Zeitaufwand:

Gering

Lösung:

Google bietet durchaus Erweiterungen für seinen Browser Chrome an - Ende 2009 waren es bereits über 550 Add-ons. Unter Google Chrome Extensions finden Sie etwa ein Tool, das Sie über neue Nachrichten im Google-Mail-Postfach informiert. Die Info erscheint rechts neben der Adressleiste des Browsers. Außerdem gibt’s beispielsweise ein Übersetzungs-Tool (Google Translate), eine Mausgestensteuerung für Chrome (Chrome Gestures) und eine Liedtextsuche für Youtube-Videos (Lyrics – Youtube). Allerdings akzeptiert Google Chrome Erweiterungen bisher nur in der Beta-Version. Bei unseren Tests konnten wir mit dieser Chrome-Version keine Probleme feststellen. Wollen Sie trotzdem später von der Beta zurück zur stabilen Variante, müssen Sie Chrome nur de-installieren und die Version von www.google.com/chrome neu aufspielen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
712286