2160366

Sichtfenster ins PC-Gehäuse einbauen

14.12.2015 | 10:30 Uhr |

Mit einem Casemod machen Sie auf den ersten Blick klar, dass Ihr PC etwas Besonderes ist. Schon mit wenig Aufwand können Sie eine große Wirkung erzielen.

Bei Smartphones und Notebooks ist es inzwischen gang und gäbe, sie mit einem auffälligen Gehäuse oder mit Aufklebern sichtbar zu personalisieren.

Auch einem PC können Sie einen individuellen Touch verpassen - beispielsweise, indem Sie ins Gehäuse ein Sichtfenster einbauen. Dadurch hebt sich Ihr Rechner nicht nur optisch von Standard-Rechnern ab. Es lohnt sich dann auch, farbige Kabel oder Lüfter mit Farbspielen zu verbauen, die Sie durch das Fenster auch im Betrieb beobachten können. Das gelingt problemlos mit etwas handwerklichem Geschick und ist nicht teuer, wenn Sie das passende Werkzeug schon im Haus haben.

Das brauchen Sie: Für das Sichtfenster benötigen Sie eine normale Glasscheibe  in der gewünschten Größe, die Sie im Baumarkt oder beim Glaser bekommen. Sie sollte mindestens 2,5 Millimeter dick sein. Um das Glas am PC-Gehäuse zu fixieren, benötigen Sie außerdem einen starken Kleber wie beispielsweise Epoxidharz. Damit es später aussieht, als wäre die Scheibe bereits vom Hersteller eingebaut worden, sollten Sie sie mit einem Einfassband abdichten. Eine Stichsäge oder eine Motor-Kompaktsäge benötigen Sie, um den Bereich für das Sichtfenster aus dem Gehäuse zu schneiden. Außerdem ist eine Feile nützlich.

Nehmen Sie zunächst das Seitenpanel des PC-Gehäuses ab und zeichnen Sie mit einem Bleistift den Umriss für den Bereich des Sichtfensters auf. Dabei sollten Sie beachten, dass der Umriss  zwei bis drei Zentimeter kleiner als das Sichtfenster sein muss, damit Sie das Seitenfenster auf der Rückseite des Gehäuses festkleben können.  Wenn Sie den Umriss gezogen haben, schneiden Sie mit der Säge daran entlang. Machen Sie das vorsichtig und lassen Sie sich Zeit, damit der Ausschnitt tatsächlich mit der aufgezeichneten Skizze übereinstimmt. Schleifen Sie nun die Schnittkante mit der Feile ab, so dass Sie keine Unebenheit mehr spüren, wenn Sie mit dem Finger über die Kante streichen. Anschließend stülpen Sie das Einfassband um die ausgeschnittene Kante.

PC im Eigenbau - Die besten Werkzeuge für PC-Bastler

Nun wird das Glasfenster auf das Gehäuse geklebt. Dazu reinigen Sie zunächst die Oberfläche, auf die Sie den Kleber auftragen, mit einem Lappen und einem Haushaltsreiniger. Nutzen Sie Epoxidharz als Kleber, müssen Sie es kurz vor der Benutzung erwärmen. Bringen Sie den Kleber nun auf der Rückseite des Gehäuses in einem etwa einen Zentimeter breiten Streifen neben dem Einfassband auf.

Nun setzen Sie das Glas vorsichtig auf die Rückseite des Gehäuses auf den Kleber und drücken es anschließend so lange fest, bis der Kleber ausgehärtet ist. Anschließend können Sie das Gehäuseteil wieder anschrauben und Ihrem Rechner ab jetzt immer beim Arbeiten zusehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2160366