713926

Firefox 3.6 - Neue Tabs wie in alten Firefox-Versionen öffnen

23.03.2010 | 16:34 Uhr |

In Firefox 3.6 hat Mozilla im Vergleich zu früheren Firefox-Versionen die Logik geändert, an welcher Stelle Firefox einen neuen Tab öffnet. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Änderung wieder rückgängig machen.

Waren mehrere Tabs geöffnet, dann öffnete Firefox einen neuen Tab grundsätzlich ganz rechts und damit an letzter Stelle. Seit Firefox 3.6 gilt diese Regel nicht mehr: Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf einen Link klicken und "Link in einem neuen Tab öffnen" auswählen oder auf den Link mit der mittleren Maustaste (bzw. auf das Mausrad klicken), dann wird der neue Tab genau neben dem aktuell angezeigten Tab geöffnet.

Genauso verhält sich übrigens auch der Internet Explorer. Mozilla hat also die Logik für das Öffnen der neuen Tabs scheinbar an dem Verhalten des Internet Explorer angepasst. Wieso und weshalb? Keine Ahnung. Aber wenn Ihnen die Neue-Tab-Logik bei Firefox ab 3.6 nicht gefällt, dann können Sie es ganz einfach ändern:

Geben Sie in der Adresszeile von Firefox

about:config

und bestätigen Sie den Warnhinweis mit einem Klick auf den "Ich werde vorsichtig sein, versprochen!"-Button. Anschließend geben Sie in das Filter-Feld (nicht in das Adressfeld!) folgendes ein:

browser.tabs.insertRelatedAfterCurrent

Standardmäßig hat der Schalter den Boolean-Wert "false". Mit einem Doppelklick auf den Eintrag wird der Schalter auf "true" gestellt. Ein Neustart des Browsers ist nun nicht notwendig. Ab sofort werden neue Tabs grundsätzlich ganz rechts in der Tab-Leiste eingefügt.

Übrigens: Die "Neue Tab"-Öffnen-Logik in Firefox gilt nicht, wenn über das "+"-Symbol ein neuer Tab geöffnet wird. Hier wird grundsätzlich der neue Tab ganz rechts eingefügt, egal welcher Tab aktuell geöffnet ist. Das gilt ebenso auch für den Internet Explorer.

0 Kommentare zu diesem Artikel
713926