704610

Text-URLs klickbar machen

17.11.2009 | 11:00 Uhr |

In Foren oder Blogs nervt zuweilen, dass sich manche URLs nicht anklicken lassen, da sie keine Links sind. Sie per Copy & Paste in die Adresszeile zu befördern, ist umständlich.

Anforderung:

Anfänger

Zeitaufwand:

Mittel

Lösung:

Um URLs zu identifizieren, die nur als Text geschrieben wurden, gibt es Tools. Sie erkennen alles als URL, was mit „Fehler! Hyperlink-Referenz ungültig“ oder „www“ beginnt, viele andere entsprechende Zeichenfolgen ebenfalls.

Firefox: Das Add-on QuietURL führt eine intelligente URL-Erkennung durch. Sie installieren es, indem Sie die XPI-Datei auf Ihr Browser-Fenster ziehen – oder auf der Web-Seite des Add-ons auf „Zu Firefox hinzufügen“ klicken. Starten Sie Firefox neu, fertig! Über URLs, die nicht verlinkt sind, halten Sie danach nur noch den Mauszeiger, QuietURL fügt den Link automatisch ein. Nebenbei repariert das Tool Schreibfehler, wie etwa ein oft vom Einfügen stammendes doppeltes „http://“.

Internet Explorer: Die „Erweiterung für alles“, IE7Pro , bietet eine Lösung für nicht verlinkte URLs, allerdings ist sie kaum dokumentiert: Sie markieren die URL und öffnen das Kontextmenü mit der rechten Maustaste. Hier finden Sie den Punkt „Gehe zu URL“. Die Funktion hat keine Auto-Erkennung – sie überträgt einfach den markierten Text in die Adresszeile und öffnet ein Tab. So müssen Sie zwar immer noch die URL von Hand markieren, sparen sich aber die Tastenkürzel für Kopieren und Einfügen sowie einen Klick.

0 Kommentare zu diesem Artikel
704610