691296

Bootscreen: Hingucker beim Systemstart

07.04.2006 | 05:22 Uhr |

Das Boot-Bild Ihres Windows können Sie nicht einfach über die Bedienerführung des Systems ändern. Wir sagen Ihnen, wie es trotzdem geht.

Wer zum üblichen Windows-Bootscreen eine Alternative sucht, wird beispielsweise unter www.wincustomize.com fündig – hier gibt’s rund 3000 Bootscreens. Sie müssen Ihr neues Bild jedoch nicht kompliziert über die Registry einbinden: Unter Windows 2000 und XP können Sie dafür das englischsprachige Tool Bootskin benutzen (für private Nutzung kostenlos).

Rufen Sie dafür zunächst das Programm auf, und machen Sie die gewünschte Datei über „File, Import from file“ in der Übersicht verfügbar. Jeder Boot-Bildschirm lässt sich durch Klicken auf “Preview” aufrufen.

Mehr zum Thema Desktop-Tuning erfahren Sie in der aktuellen PC-WELT 5/2006 ab Seite 90.

0 Kommentare zu diesem Artikel
691296