1829804

Betriebssysteme ohne SecureBoot installieren

31.10.2013 | 11:34 Uhr |

SecureBoot hinder Malware daran, sich tief in dem PC einzunisten. Wer jedoch ein zusätzliches OS installieren will, muss die Funktion oft abschalten. Wir zeigen wie.

Bei Secure Boot handelt es sich um eine Schutzfunktion des Unified Extensible Firmware Interface (UEFI). Sie soll sicherstellen, dass sich vor dem Betriebssystemstart keine Schadprogramme auf dem PC einquartieren. Deshalb darf die Firmware bei aktiviertem Secure Boot lediglich digital signierte UEFI-Bootloader ausführen. Bei PCs sowie Notebooks mit Windows 8 müssen die Rechnerhersteller nach einer Vorgabe von Microsoft ab Werk Secure Boot einschalten. Wollen Sie ein weiteres Betriebssystem installieren, das nicht für Secure Boot spezifiziert ist oder keine digital signierten UEFI-Bootloader bietet, müssen Sie die Schutzfunktion abschalten. Je nach Hersteller und Modell führt einer der folgenden Schritte zum Ziel:

Schritt 1: Auswahlmenü aufrufen. Wenn Sie Glück haben, hat der Hersteller im Boot-Menü gleich eine Funktion zum Ausschalten von Secure Boot eingebaut. Prüfen Sie im Handbuch, ob Sie ein solches Auswahlmenü nach dem Rechnerstart direkt per Tastendruck aufrufen können. Fehlt ein entsprechendes Menü, müssen Sie die Sicherheitsfunktion im UEFI-Setup deaktivieren.

Schritt 2: UEFI-Setup aufrufen. Drücken Sie nach dem Rechnerstart die Lösch- („Entf“) oder F2-Taste, um das UEFI-Startmenü zu laden. Wechseln Sie dann ins „Security“-Menü. Hier finden Sie normalerweise den Menüpunkt „Secure Boot“ oder „Secure Boot Mode“, den Sie auf „Custom“ stellen. Sie können daraufhin im folgenden Untermenü die Secure- Boot-Einstellungen löschen oder an dere Betriebssysteme („Other OS“) zulassen. Je nach Hersteller und UEFI-Spracheinstellung können die Menüs und Funktionsnamen jedoch abweichen. Konsultieren Sie das Hauptplatinen- oder Rechnerhandbuch.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1829804