1769965

Betagte Peripherie unter Windows 8 nutzen

28.02.2014 | 14:34 Uhr |

Ältere Multifunktionsgeräte werden nicht immer unter Windows 8 erkannt. In unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung verraten wir Ihnen, wie Sie diese zum Laufen bekommen.

Sie haben ein Update auf Windows 8 gemacht oder sich einen neuen Rechner mit dem aktuellen Betriebssystem gekauft. Allerdings haben Sie dabei nicht bedacht, dass Ihr Multifunktionsgerät schon einige Jahre alt ist. Als Sie es per USB mit dem Rechner verbinden, wird es nicht erkannt. Auch die Treiber-CD zum Gerät nützt nichts, da dort keine aktuellen Treiberversionen zu finden sind. Bevor Sie sich vorzeitig von Ihrem voll funktionstüchtigen, aber nicht mehr ganz aktuellen Multifunktionsgerät trennen, empfiehlt es sich, Folgendes auszuprobieren:

Windows-8-Treiber: Auch wenn Ihr Kombigerät vom Betriebssystem nicht automatisch erkannt wird, finden sich vielfach aktualisierte Treiber auf den Service-Webseiten der Hersteller – wie hier bei Canon. Alternativ können Sie es auch mit einem Windows-7-Treiber probieren.
Vergrößern Windows-8-Treiber: Auch wenn Ihr Kombigerät vom Betriebssystem nicht automatisch erkannt wird, finden sich vielfach aktualisierte Treiber auf den Service-Webseiten der Hersteller – wie hier bei Canon. Alternativ können Sie es auch mit einem Windows-7-Treiber probieren.

Aktuellen Treiber installieren: Gehen Sie auf die Webseite des Herstellers und suchen Sie dort unter „Support“ Ihr Modell. Geben Sie den genauen Typ an – etwa Canon Pixma MP810. Oft haben Sie Glück, denn die Hersteller aktualisieren derzeit die Gerätetreiber beliebter Drucker und Multifunktionsgeräte. So auch Canon: Für den Pixma MP810 stellt der Hersteller seit Ende 2012 Windows-8-Treiber zur Verfügung. Ist Ihr Modell nicht dabei, versuchen Sie es beispielsweise auf der US-Webseite des Herstellers. Häufig gibt es die aktualisierten Treiber hier schneller zum Downloaden als auf den deutschen Webseiten. Als Alternative versuchen Sie es mit Windows-7-Treibern. Vielfach funktionieren diese auch problemlos unter Windows 8.

Windows 8 vs. Windows 7 im Vergleich

Laden Sie als Nächstes die aktuellen Treiber auf Ihren Rechner. Achten Sie dabei darauf, dass Sie sowohl Treiber für den Drucker als auch für den Scanner auf Ihr System laden. Sie wollen ja nicht nur drucken, sondern auch weiterhin in der Lage sein, Vorlagen zu digitalisieren. Ihr Multifunktionsgerät sollte zu diesem Zeitpunkt noch nicht mit dem Rechner verbunden sein. Je nach Hersteller müssen Sie die Dateien erst entpacken, bevor Sie die Exe-Dateien starten können. Beginnen Sie bei der Installation mit dem Druckertreiber. Folgen Sie den Anweisungen der Installationsroutine. Schließen Sie das Multifunktionsgerät erst an den Rechner an, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Ist der Druckertreiber fertig aufgespielt und die Testseite erfolgreich gedruckt, installieren Sie den Scanner-Treiber. Auch hier schließen Sie den Vorgang am besten mit einem Test-Scan ab. Dem weiteren Einsatz Ihres Kombigeräts steht nun nichts mehr im Wege.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1769965