Besser kopieren mit dem Total Commander

Mittwoch den 07.09.2011 um 11:00 Uhr

von Thorsten Eggeling

Total Commander: Miniaturansicht und Quickview
Vergrößern Total Commander: Miniaturansicht und Quickview
Wer auf den Windows-Explorer verzichten will, kann zu einem alternativen Dateimanager greifen. Ein bewährter Explorer-Ersatz ist das Programm Total Commander.
Nach dem Start des Total Commanders sehen Sie ein zweigeteiltes Fenster. Sie können links und rechts den Inhalt unterschiedlicher Laufwerke einblenden und per Doppelklick Ordner öffnen. Stellen Sie beispielsweise auf der linken Seite den Ordner ein, in dem die Dateien liegen, die Sie kopieren wollen. Auf der rechten Seite navigieren Sie zum Zielordner. Mit einem rechten Mausklick oder durch Drücken der Einfg-Taste markieren Sie die zu kopierenden Dateien oder Ordner. Drücken Sie dann die Taste F5, um den Kopiervorgang zu starten.

Wenn sich eine Datei nicht kopieren lässt, erhalten Sie einen entsprechenden Hinweis. Sie können es dann entweder mit „Wieder-holen“ erneut probieren oder eine einzelne Datei mit „Überspringen“ auslassen. Mit einem Klick auf die Schaltfläche „Alle überspringen“ sorgen Sie dafür, dass bei der nächsten nicht kopierbaren Datei nicht erneut nachgefragt wird.

Total Commander kann auch mit Dateinamen umgehen, die länger als 259 Zeichen sind. Diese kommen zwar im normalen Alltagsbetrieb äußerst selten vor, können aber beim Kopieren von Dateien aus dem Windows-Verzeichnis entstehen oder von bestimmten Programmen angelegt werden.

Wenn Sie solche Dateien mit dem Windows-Explorer löschen oder kopieren wollen, er-scheint eine Fehlermeldung, und der Vorgang wird abgebrochen. Der Total Commander weist Sie ebenfalls auf die problematischen Dateien hin, bietet Ihnen dann aber an, die Dateien trotzdem zu kopieren oder zu überspringen.

Sollten fehlende Zugriffsrechte Ursache für die Kopierblockade sein, können Sie im entsprechenden Meldungsfenster über die Schaltflächen „Als Administrator “oder „Alle als Administrator“ höhere Rechte anfordern. Bei Windows XP müssen Sie dazu einen Benutzernamen und das zugehörige Kennwort eines Kontos mit Administrator-Rechten eintippen. Benutzer von Windows Vista oder 7 klicken nur im Fenster der Benutzerkontensteuerung auf „Ja“.

Total Commander lässt sich 30 Tage lang ohne Einschränkungen testen. Nach diesem Zeitraum müssen Sie ihn entweder deinstallieren oder rund 28 Euro bezahlen, wenn Sie ihn weiternutzen wollen.

Mittwoch den 07.09.2011 um 11:00 Uhr

von Thorsten Eggeling

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (1)
  • tibra 02:00 | 09.09.2011

    Extrem positive Erfahrung

    ich benutze TotalCommander seit vielen Jahren, es müssen mittlerweile fast 10 sein (früher hiess er Windows Commander). Natürlich sind Dateimanager teilweise Geschmackssache, aber: TC hat beträchtliche Stärken, die für sich sprechen.

    Von vorn herein 2 Fenster, die ein Verschieben oder auch Suchen extrem erleichtern. Von mir immer wieder benutzt: Mehrfach-Umbenennen (sehr komfortabel) und die eingebaute komfortable FTP-Funktion. Packfunktionen voll integriert, keine Extraprogramme nötig. Vorschau vieler Formate extrem einfach.
    Dann kann man sehr rasch sehen wieviel Platz Verzeichnisse oder Dateien benötigen, auch auf einem neu zu beschreibenden Medium.

    Ich könnte ohne TC kaum mehr existieren ;-))

    Übrigens sind die Kosten minimal. Habe, seit ich das Prog. kaufte, alle Updates - wie gesagt, über viele Jahre - ohne Mehrkosten erhalten. D.h., TC ist FAST gratis, eigentlich geschenkt! Und eines der unterschätztesten Programme da draussen, noch nach der guten alten Art gemacht (immer Top-Updates, kaum jemals Bugs, gute Hilfe + Forum) ...

    Ausprobieren überzeugt!
    tibra
    (ohne jede Connection zur Firma)

    Antwort schreiben
1110449