Komfort-Tipp

Programme immer als Administrator starten

12.10.2011 | 10:35 Uhr | Heinrich Puju

Viele Tools benötigen Admin-Rechte zum Starten. Die muss man aber nicht jedesmal manuell auswählen. Wir zeigen, wie Sie Administrator-Rechte dauerhaft einrichten.

Bisweilen aber funktioniert eine Software nur reibungslos, wenn sie mehr als die üblichen Benutzerrechte hat. Dann muss sie im Administrator-Modus gestartet werden. Dies ist bei Programmen der Fall, die tiefer in Windows eingreifen.

Auf der Registerkarte „Kompatibilität“ legen Sie die
„Berechtigungsstufe“ fest.
Vergrößern Auf der Registerkarte „Kompatibilität“ legen Sie die „Berechtigungsstufe“ fest.

Administrator-Rechte einräumen: Um eine Software mit Administrator-Rechten zu starten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihr Programmsymbol im Startmenü oder der Windows-Oberfläche und wählen im neuen Menü „Als Administrator ausführen“. Schneller geht es, wenn Sie für den Programmstart die Umschalt- zusammen mit der Strg-Taste drücken, während Sie das Programmsymbol anklicken. Schon wird das Programm anstatt im normalen Benutzermodus ohne Umweg im Administrator-Modus geöffnet.

In beiden Fällen erscheint danach das Sicherheitsfenster der Benutzerkontensteuerung. In dem müssen Sie den Programmstart noch mit „Ja“ bestätigen.



Dauerhafte Administrator-Rechte: Es gibt auch Programme, die grundsätzlich im Administrator-Modus gestartet werden sollen, beispielsweise Captivate von Adobe. Um den Start mit Administrator-Rechten fest vorzugeben, klicken Sie das Programmsymbol mit der rechten Maustaste an und wählen im Menü „Eigenschaften“. Im folgenden Fenster wechseln Sie auf die Registerkarte „Kompatibilität“, markieren die Option „Programm als Administrator ausführen“ und bestätigen die Einstellung mit „OK“.

Allerdings funktioniert dies nicht bei Programmen, die Bestandteil von Windows sind. Diese müssen gegebenenfalls weiterhin manuell mit Administrator-Rechten gestartet werden.

1117096