740049

Lästige Windows-Sperren abschalten

03.01.2011 | 11:01 Uhr |

Windows verweigert Ihnen an den unterschiedlichsten Stellen des Systems den Zugriff, obwohl Sie Admin-Rechte besitzen? So holen Sie sich Ihre Rechte zurück.

Mit unserem Tool PC-WELT-FixSecurity-Settings reparieren Sie alle Sicherheitseinstellungen, die sich eventuell verstellt haben und dem Windows-Nutzer das Leben schwer machen. Starten Sie das Programm mit Admin-Rechten (Rechtsklick -> Als Administrator starten) und starten Sie Ihren PC nach Abschluss des Vorgangs neu. Achtung: Das Tool läuft nicht unter Vista Home Basic und Windows 7 Starter.
 
Das wird verändert: Über die Windows- Funktion „Secedit“ schreibt das Programm die Standardeinstellungen zurück. Bei XP Home fügt das Programm diese dort fehlende Funktion ein. Zu diesem Zweck lädt es die Setup-Datei von Service Pack 3 herunter (313 MB). Zunächst entpackt es die Datei in ein temporäres Verzeichnis. Anschließend extrahiert es die Systemdateien, die für die Sicherheitseinstellungen und die Konfiguration der Gruppenrichtlinien zuständig sind, aus dem entpackten Archiv. Sie liegen darin nämlich nur komprimiert vor. Im letzten Schritt registriert das Tool die extrahierten Systemdateien über den Befehl „regsvr32 [Systemdatei]“.
 
Wichtig: Nach dem Zurücksetzen der Sicherheitseinstellungen kann es vorkommen, dass im Anmeldedialog von Windows einige Benutzerkonten nicht mehr erscheinen. Um dieses Problem zu beheben, klicken Sie unter XP auf „Start -> Ausführen“ und geben „cmd“ ein. Unter Vista und Windows 7 klicken Sie auf das Windows-Symbol. Sie tragen in das Suchfeld „cmd“ ein, klicken den Suchtreffer „cmd.exe“ mit der rechten Maustaste an und wählen „Als Administrator ausführen“. Im Kommandozeilenfenster tippen Sie den Befehl „net users“ ein. Für jedes gelistete Konto, das nicht im Anmeldedialog erscheint, geben Sie „netlocalgroup users [Kontoname] /add“ ein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
740049