1895811

BIOS-Piepen - Was bedeuten die Töne?

06.03.2014 | 15:34 Uhr |

Beim PC-Start piept es und der Rechner bleibt beim Boot-Vorgang hängen, das Betriebssystem wird nicht geladen. Anhand der Tonfolge erkennen Sie die Ursache eines Problems sowie die Lösung.

Beim PC-Start prüft das BIOS, ob zentrale Komponenten wie CPU, Arbeitsspeicher, Festplatte und Grafikkarte verfügbar sind und funktionieren. Fehler meldet das BIOS mit Signaltönen. Anhand der Abfolge aus kurzen und langen Pieptönen verrät Ihnen das BIOS genau, wo der Schuh drückt.

Im zweiten Teil unser Code-Kunde verraten wir alle wichtigen Tonfolgen des BIOS von Award, was sie bedeuten und was Sie tun können, um den Fehler zu beheben. Diese Fehlersignale gelten übrigens auch für das Phoenix Award-BIOS.

Tonfolge

Betroffene Komponente

Problem lösen

1 kurzer Ton

Keine

Startkontrolle erfolgreich durchlaufen

2 kurze Töne

Unkritischer Fehler, Anzeige auf dem Bildschirm (zum Beispiel „Keyboard Error“)

Mit Druck auf F1 lässt sich der Startvorgang meistens fortsetzen

Kurze, wiederholende Töne

Stromversorgung Mainboard

Stromanschlüsse vom Netzteil an der Hauptplatine prüfen

Kurze und lange Töne im Wechsel, wiederholend

Fehlerhafte Prozessorspannung

Stromversorgung der CPU auf der Hauptplatine prüfen

1 langer Ton

Arbeitsspeicher

Taktfrequenzen der Speichermodule im BIOS sowie den Sitz im Steckplatz prüfen

3 lange Töne

Tastatur-Baustein auf Mainboard

Tastatur wechseln, ansonsten Mainboard austauschen

4 lange Töne

CPU-Kühler

Sitz und Stromversorgung des Kühlers prüfen

1 langer + 1 kurzer Ton

Mainboard

Prozessortakt im BIOS prüfen und Standard wiederherstellen, ansonsten Mainboard austauschen

1 langer Ton + 2 kurze Töne

Grafikkarte

Taktfrequenzen im BIOS prüfen und Standard wiederherstellen, sicheren Sitz im Steckplatz sicherstellen, ansonsten Grafikkarte austauschen

1 langer Ton + 3 kurze Töne

Tastatur oder Grafikkarte

Tastatur austauschen, Frequenzen der Grafikkarte prüfen und Standard wiederherstellen, Sitz im Steckplatz überprüfen

1 langer Ton + 9 kurze Töne

BIOS

Alle Steckkarten entfernen und nochmals prüfen, Mainboard-Batterie wechseln

Dauerton (10 Sekunden) mit anschließender Selbstabschaltung

CPU-Kühler

Überhitzungsgefahr der CPU, Kühler prüfen

Dauerton

Arbeitsspeicher oder Grafikkarte

Stromversorgung kappen, Sitz der beiden Komponenten prüfen. Bei bleibendem Fehler neues Netzteil, neue Grafikkarte oder neuen Arbeitsspeicher einbauen

0 Kommentare zu diesem Artikel
1895811