BIOS-Signale verstehen

Pieptöne des AMI-BIOS richtig verstehen

Montag, 21.11.2011 | 11:33 von Heinrich Puju
Bildergalerie öffnen Bios-Pieptöne richtig interpretieren.
Die Signaltöne des BIOS von AMI (American Megatrends) gleichen Morsezeichen, die Auskunft über Fehler geben. Wir zeigen, wie man die Pieptöne richtig interpretiert.
Tonfolgen:   1 langer Ton
Fehlerhafte Komponente:   Keine
Bedeutung/Fehlerbehebung:   Startkontrolle erfolgreich durchlaufen.

Tonfolgen:   1, 2 oder 3 kurze Töne oder 3 kurze Töne + 3 lange Töne + 3 kurze Töne
Fehlerhafte Komponente:   Arbeitsspeicher
Bedeutung/Fehlerbehebung:   Die Taktfrequenz der Speicherbausteine im BIOS prüfen und Standardwerte einstellen, den Sitz der Speicherriegel auf der Hauptplatine überprüfen. Bei bleibendem Fehler: Arbeitsspeicher austauschen.

Tonfolgen:   4 kurze Töne
Fehlerhafte Komponente:   Arbeitsspeicher oder Systemuhr
Bedeutung/Fehlerbehebung:   Arbeitsspeicher prüfen (siehe oben), Batterie auf Hauptplatine wechseln.


Tonfolgen:   5 kurze Töne
Fehlerhafte Komponente:   Hauptprozessor oder Grafikkarte
Bedeutung/Fehlerbehebung:   Prozessoren-Taktfrequenz im BIOS überprüfen und Standardwerte einstellen. Sitz und Funktion der Prozessorlüfter überprüfen.

Tonfolgen:   6 kurze Töne
Fehlerhafte Komponente:   Tastatur-Baustein auf Hauptplatine
Bedeutung/Fehlerbehebung:   Andere Tastatur anschließen. Bei bleibendem Fehler: Hauptplatine auswechseln.

Tonfolgen:   7 kurze Töne
Fehlerhafte Komponente:   Hauptprozessor
Bedeutung/Fehlerbehebung:   Prozessoren-Taktfrequenz im BIOS überprüfen und Standardwerte einstellen, Sitz des Hauptprozessors auf Hauptplatine überprüfen.


Tonfolgen:   8 kurze Töne oder 1 langer Ton + 2 kurze Töne oder 2 lange Töne + 2 kurze Töne
Fehlerhafte Komponente:   Grafikkarte
Bedeutung/Fehlerbehebung:   Taktfrequenz der Grafikkarte im BIOS überprüfen und Standardwerte einstellen, Sitz der Grafikkarte auf der Hauptplatine überprüfen, Grafikkarte austauschen.

Tonfolgen:   9 kurze Töne
Fehlerhafte Komponente: BIOS des Computers
Bedeutung/Fehlerbehebung:   Steckkarten entfernen, um sicherzustellen, dass kein Karten-BIOS Ursache des Fehlers ist, Batterie auf Hauptplatine wechseln. Bei bleibendem Fehler: beim PC-Hersteller nachfragen.

Der BIOS-Typ wird beim PC-Start nur kurz angezeigt, hier
das „Basic Input Output System“ von Phoenix-Award, dass mit
speziellen Fehlertönen aufwartet.
Vergrößern Der BIOS-Typ wird beim PC-Start nur kurz angezeigt, hier das „Basic Input Output System“ von Phoenix-Award, dass mit speziellen Fehlertönen aufwartet.

Tonfolgen:   10 oder 11 kurze Töne oder 1 langer Ton + 1 kurzer Ton
Fehlerhafte Komponente:   Hauptplatine
Bedeutung/Fehlerbehebung:   Hauptprozessoren-Taktfrequenz im BIOS überprüfen und Standardwerte einstellen. Bei bleibendem Fehler: Hauptplatine austauschen.

Tonfolgen:   1 langer Ton + 3 kurze Töne
Fehlerhafte Komponente:  Grafiksignal
Bedeutung/Fehlerbehebung:   Bildschirmanschluss überprüfen, Monitorkabel wechseln. Bei bleibendem Fehler: Grafikkarte austauschen.

Tonfolgen:   Dauerton
Fehlerhafte Komponente:  Netzteil
Bedeutung/Fehlerbehebung:   Stromversorgung trennen, wieder verbinden und erneut einschalten. Bei bleibendem Fehler: neues Netzteil einbauen.

Montag, 21.11.2011 | 11:33 von Heinrich Puju
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1147946