2064618

Auf das Apps-Verzeichnis von Windows 8 zugreifen

07.04.2015 | 14:31 Uhr |

Wenn es um Apps geht, ist Windows 8 ungewohnt pingelig. Ein wirklicher Zugriff ist nicht erlaubt. Wir zeigen, wie's doch klappt.

Die Apps in Windows 8 laufen in einem besonders geschützten Bereich. Sie sind dadurch unter anderem vor Manipulationen von außen gut gesichert. Das führt aber auch dazu, dass Sie selbst standardmäßig nicht auf die Apps und ihren Speicherplatz zugreifen können. Eine App, die etwa Musik bearbeitet, belegt aber schnell einige 100 MB Speicherplatz.

Microsoft hat im Update auf Windows 8.1 ein wenig nachgebessert und zeigt Ihnen nun zumindest an, wie viel Platz welche App belegt. So erfahren Sie immerhin, wer die Speicherfresser sind. Öffnen Sie die Charms-Bar über die Tasten Windows+I, und wählen Sie dann „PC-Einstellungen ändern > Suche und Apps > App-Größen“.

Zugriff auf die Ordner mit den Apps und ihren Inhalt haben Sie deswegen aber noch lange nicht. Öffnen Sie dafür im Desktop-Modus den Windows-Explorer.

Apps-Ordner anzeigen lassen: Die Apps in Windows 8 finden sich im Ordner „C:\Programme\Windows Apps“. Dieser ist aber standardmäßig versteckt. Lassen Sie sich versteckte Ordner über einen Haken bei „Ansicht > Ausgeblendete Elemente“ anzeigen.

Zugriff checken: Spätestens jetzt sollten Sie den Ordner „C:\Programme\WindowsApps“ im Windows-Explorer sehen. Doppelklicken Sie darauf, um die Zugriffsrechte zu checken. Standardmäßig sollte die Meldung erscheinen: „Sie verfügen momentan nicht über die Berechtigung des Zugriffs auf diesen Ordner“, denn tatsächlich liegen die Rechte beim Benutzer „Trusted Installer“. Das ist ein von Haus aus vorhandener Benutzer mit vollem Zugriff auf das Betriebssystem. Er hat sogar mehr Rechte als der Administrator.

App-Groesse imported
Vergrößern App-Groesse imported

Zugriff holen: Am einfachsten übernehmen Sie die Rechte des Ordners „Windows Apps“ für sich als Standardbenutzer mit dem Tool Take Ownership . Sie installieren es über einen Doppelklick auf die Datei „Install Take Ownership.reg“. Danach findet sich im Kontext einer Datei und eines Ordners der Eintrag „Take Ownership“, mit dem Sie sich die Rechte holen.

Alternative: Interessierte Nutzer können auch den langen Weg zur Übernahme der Rechte wählen. Klicken Sie dafür mit der rechten Maustaste auf den Ordner „Windows Apps“, wählen Sie „Eigenschaften“ aus dem Kontextmenü, und gehen Sie auf die Register-karte „Sicherheit“. Weiter geht es über „Erweitert > Weiter > Sicherheitseinstellungen > Ändern“. Nun müssen Sie in das Eingabefeld Ihren Benutzernamen eingeben und auf „Namen überprüfen“ klicken. Windows ergänzt nun Ihren Benutzernamen bei einem lokalen Konto um den Computernamen in der Art: PC-Name\Benutzername. Klicken Sie auf „OK“, und setzen Sie im nächsten Fenster den Haken vor „Besitzer der Objekte und untergeordneten Container ersetzen“. Schließen Sie alle Fenster mit „Übernehmen“ oder „OK“. Danach können Sie den Ordner „Windows Apps“ öffnen. Sie müssen das nur mit einem Klick auf „Fortsetzen“ bestätigen. Jede App hat ihren eigenen Ordner unterhalb von „Windows Apps“. Wechseln Sie in den Ordner mit der speicherhungrigen App, und suchen Sie darin das Datenverzeichnis. Aus diesem können Sie nun Dateien löschen, wenn Sie sie nicht mehr brauchen. Eine komplette App sollten Sie allerdings nicht löschen. Das erledigen Sie stattdessen über die Kacheloberfläche. Mit einem Rechtsklick auf die App wählen Sie dort „Deinstallieren“ aus dem Kontextmenü.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2064618