762590

Automatische Updates in Programmen abschalten

10.12.2010 | 11:01 Uhr |

Automatische Updates sind oftmals standardmäßig aktiviert und melden sich fast jede Woche mit entsprechenden Routinen. So schalten Sie diese in vielen Tools ab.

Adobe Reader 9.x: Die Auto-Update-Funktion des Adobe Reader können Sie abstellen, indem Sie das Menü „Bearbeiten ->Voreinstellungen-> Updater“ öffnen und die Option „Updates nicht automatisch herunterladen oder installieren“ anklicken Hand anzustoßen, wählen Sie „Hilfe -> Nach Updates suchen“.
 
Adobe Flash Player 10.x: Um den Flash Player zu konfigurieren, starten Sie ein Internet-Zugriffsprogramm, mit dem Flash-Inhalte angezeigt werden können. Dann öffnen Sie über www.pcwelt.de/fpk den Einstellungsmanager. Um die Update- Benachrichtigungen abzuschalten, wählen Sie „Globale Benachrichtigungseinstellungen“ und entfernen dort per Klick das Häkchen. Ein manueller Update-Check wird nicht angeboten.
 
Avira Antivir Personal 9.x: Bei einer Antiviren-Software sollten Sie nur automatische Produkt-Updates deaktivieren. Die täglichen Aktualisierungen der Virensignaturen und der Scan-Engine sind unverzichtbar für die Sicherheit Ihres Computers. Um Produkt-Updates hier zu verhindern, wählen Sie „Extras -> Konfiguration“, klicken in das Kästchen neben „Expertenmodus“, wählen „Allgemeines -> Update“ und aktivieren „Keine Produktupdates herunterladen“. Für das Update von Hand wählen Sie im Hauptfenster „Update, Produktupdate starten“.
 
Firefox 3.x: Hier finden Sie den entsprechenden Konfigurationsdialog unter „Extras -> Einstellungen -> Erweitert“ auf der Registerkarte „Update“. Entfernen Sie das Häkchen neben „Firefox“. Dann sucht das Internet Zugriffsprogramm beim Aufruf nicht nach neuen Programmversionen. Die Häkchen neben „Installierte Add-ons“ und „Suchmaschinen“ können Sie ebenfalls entfernen. So verhindern Sie, dass nach Updates zu den installierten Browser- Erweiterungen und den eingebundenen Suchmachinen gesucht wird. Ein solches Update können Sie etwa einmal im Monat über „Extras -> Add-ons -> Updates“ manuell anstoßen. Die Update-Funktion des Firefox selbst können Sie bei Bedarf über „Hilfe -> Nach Updates suchen“ starten.
 
ICQ 6/7: Das Messaging-Programm bietet ab Werk keine Möglichkeit, die automatische Update-Funktion abzuschalten. Hierfür müssen Sie ICQ zunächst beenden. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Blumen-Symbol im Infobereich (Tray) und wählen „Beenden“. Danach installieren Sie ICQ Update Patch . Wählen Sie während der Installation alle sich aufdrängenden Zusatz-Tools ab (Search Anonymizer, Kikin und den Link zu Ebay). Danach rufen Sie den Patch auf, klicken im Dialog auf „Start“ und starten ICQ.
 
iTunes 9.x: Apples Musikzentrale (und allen anderen Apple-Programmen) können Sie während des Setups bereits das Updaten abgewöhnen. Entfernen Sie dazu per Klick das Häkchen bei „iTunes und weitere Apple-Software automatisch aktualisieren“. Haben Sie das versäumt, dann wurde bei Ihnen der „Apple Update Manager“ installiert. Dabei handelt es sich um ein Verwaltungs- und Aktualisierungs- Tool für Apple-Software. Wählen Sie in dessen Programmfenster „Bearbeiten -> Einstellungen“, klappen Sie die Registerkarte „Zeitplan“ auf, und wählen Sie „Nie“, um das Update zu deaktivieren. Wenn Sie stattdessen Updates planen wollen, wählen Sie eines der angebotenen Zeitintervalle.

0 Kommentare zu diesem Artikel
762590