Root-Apps

Top-Apps für gerootete Android-Smartphones

Montag, 23.01.2012 | 11:01 von Thorsten Eggeling
Bildergalerie öffnen Apps für gerootete Android-Handys
© iStockphoto.com/juniorbeep
Mit einem gerooteten Android-System erhält man kompletten Zugriff auf das Smartphone. Das kommt auch Apps zugute: Wir stellen geniale Apps für Handys mit Root-Rechten vor.
Eine der wichtigsten Apps, die Root-Rechte benötigt, ist Titanium Backup . Das Programm ist kostenlos, es gibt aber auch eine Pro-Version für 4,25 Euro. Die App liefert ein umfangreiches Backup-Programm für Android-Smartphones. Der Nutzer kann damit persönliche Daten sichern und auf dem gleichen oder einem anderen Gerät wiederherstellen. Titanium Backup sichert auch die auf dem System installierten Programme – selbst wenn es sich dabei um geschützte Apps handelt.

Titanium Backup (links) ermöglicht die regelmäßige
Sicherung aller installierten Apps. Mit dem Rom Manager (rechts)
können Sie relativ einfach eine neue Firmware installieren, die Sie
zuvor auf der SD-Karte abgelegt haben.
Vergrößern Titanium Backup (links) ermöglicht die regelmäßige Sicherung aller installierten Apps. Mit dem Rom Manager (rechts) können Sie relativ einfach eine neue Firmware installieren, die Sie zuvor auf der SD-Karte abgelegt haben.

Wer Root-Rechte besitzt, kann mit angepasster Firmware experimentieren. Diese sind von externen Entwicklern speziell optimiert oder enthalten bereits nützliche Zusatz-Apps. Eine neue Firmware lässt sich auch wie in in unserem Ratgeber beschrieben von Hand installieren, deutlich bequemer geht es aber mit der kostenlosen App ROM Manager . Damit kann man einen erweiterten Recovery-Modus und neue Firmware von der SD-Karte installieren. Die App kann in der Premium-Version (4,38 Euro) auch neue, für das jeweilige Smartphone passende Firmware suchen, herunterladen und automatisch installieren.

Wer sich den Bildschirm seines Smartphones auf den PC holen möchte, benötigt die kostenlose Fernsteuer-Software Droid VNC Server . Auf dem Windows-PC kommt dabei beispielsweise die ebenfalls kostenlose Software Real VNC zum Einsatz.

Montag, 23.01.2012 | 11:01 von Thorsten Eggeling
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1207617