2112662

So deinstallieren Sie Apps mit Admin-Rechten vom Smartphone

16.10.2015 | 11:00 Uhr |

Manchmal lassen sich Apps nicht löschen, die Sie aus dem Google Play-Store geladen haben. So lösen Sie das Problem.

Dass Sie Apps, die im Systemspeicher des Smartphones liegen, nicht deinstallieren können, wissen Sie. Aber manchmal bekommen Sie auch die Apps nicht vom Gerät, die Sie zuvor selber aus dem Google Play Store heruntergeladen haben. Über einen kleinen Umweg funktioniert es doch.

Um die widerspenstigen Apps loszuwerden, müssen Sie Ihnen Rechte entziehen, denn sie über den üblichen Weg zu entfernen, nämlich über „Apps > App-Info > Deinstallieren“, funktioniert nicht: Die Schaltfläche zum Deinstallieren ist ausgegraut.

Auch Einstellungen, die mit diesen Apps zusammenhängen, lassen sich nicht verändern: Beispielsweise können Sie ein Konto, das Sie über diese App erstellt haben, nicht entfernen: Android verwehrt dies mit dem Hinweis, dass die Änderung von Ihrem Administrator nicht erlaubt wird.

Unnötige Bloatware vom Smartphone löschen

Die Lösung: Das liegt daran, dass Sie den Apps beim Installieren Administrator-Rechte gewährt haben. Andernfalls lassen sie sich nicht installieren oder ihnen fehlen bestimmte Funktionen, die Admin-Rechte erfordern – beispielsweise die Möglichkeit, das Smartphone aus der Ferne zu suchen oder seinen Inhalt zu löschen.

Die Admin-Rechte holen Sie sich wieder zurück, indem Sie in den Einstellungen auf „Sicherheit > Geräteadministratoren“ gehen. Dort sind die Apps aufgeführt, denen Sie Admin-Rechte erteilt haben. Entfernen Sie einfach den Haken neben der App und gehen Sie anschließend auf „Deaktivieren“. Eventuell müssen Sie noch einen Warnhinweis bestätigen. Anschließend lässt sich die App aber in gewohnter Weise deinstallieren.

Die besten Gratis-Spiele für Android-Smartphones

0 Kommentare zu diesem Artikel
2112662