700136

Systemfunktionen fernsteuern

29.01.2009 | 09:14 Uhr |

Eine Vielzahl von Systemfunktionen lassen sich mit dem Spezial-Tool Nircmd mittels gezielter Befehle anstoßen. Beispielsweise lassen sich Fenster verändern, Registry-Werte bearbeiten, Dateien kopieren oder löschen, Prozesse schließen, Online-Verbindungen aufbauen oder beenden, Laufwerke öffnen und wieder einziehen, der PC herunterfahren oder neustarten, Bildschirmschnappschüsse erstellen, die Lautstärke regeln und vieles mehr.

Laden Sie die Software-Pakete von Nircmd für XP und Vista herunter und extrahieren Sie sie. Sie erhalten zwei Programmdateien mit der Endung EXE und eine Hilfedatei (Nircmd.CHM). Letztere enthält ein ausführliche, englischsprachige Befehlsreferenz und beschreibt alle Kommandos, die sich aufrufen lassen. Starten Sie im Windows-Explorer die Datei Nircmd.EXE mit einem Doppelklick. Es erscheint ein Fenster mit zwei Buttons. Drücken Sie den linken mit der Bezeichnung „Copy To Windows Directory“. Bestätigen Sie die Sicherheitsfrage mit „Ja“. Daraufhin kopiert die Software die Programmdatei in Ihr Systemverzeichnis, damit sich Nircmd jederzeit und ohne Pfadangabe aufrufen lässt. Gehen Sie auf „Start, Ausführen“, geben Sie „cmd“ ein, und klicken Sie auf „OK“. Nun geben Sie „nircmd.EXE Befehle“ (ohne Anführungszeichen) ein. Den Platzhalter Befehle ersetzen Sie durch den gewünschten Nircmd-Befehl nebst Parameter(n).

Steuerdatei für Nircmd erzeugen
Wesentlich eleganter, als die Nircmd-Befehle jedes Mal selbst in der Eingabeaufforderung einzutippen, ist es, Desktop- oder Startmenü-Icons anzulegen, über die Sie die gewünschten Kommandos bequem starten können. Ein Beispiel, das sich mit Hilfe von Nircmd ganz einfach realisieren lässt, ist das Im-Vordergrund-Halten des Windows-Taschenrechners. Starten Sie einen Text-Editor, zum Beispiel Notepad, und tippen die folgenden drei Zeilen ein:

start calc.exenircmd.exewin settopmost title "Rechner" 1

Diese Datei speichern Sie in einem beliebigen Verzeichnis unter dem Namen Taschenrechner.BAT. Achten Sie darauf, die Extension BAT zu vergeben und die Datei nicht einfach als Textdatei abzulegen. Ziehen Sie die Datei im Windows-Explorer mit gedrückter rechter Maustaste an eine freie Stelle auf den Desktop, und lassen Sie die Maustaste wieder los. Wählen Sie „Verknüpfung hier erstellen“ – schon haben Sie eine neue Desktop-Verknüpfung eingerichtet. Ein Klick darauf startet den Taschenrechner so, dass er nicht von anderen Fenstern verdeckt werden kann. Auf schnellen Rechnern startet Calc.EXE eventuell zu langsam, sodass Nircmd das Fenster noch nicht finden und festpinnen kann. Als Folge wird der Rechner nicht im Vordergrund gehalten. Ist das bei Ihrem PC der Fall, fügen Sie zwischen „Nircmd.EXE“ und dem Parameter „win“ mit dem Zusatz „cmdwait 2000“ eine kleine Zwangspause von zwei Sekunden ein.

Befehle zeitgesteuert ausführen
Zur bequemen Durchführung von Nircmd-Aktionen können Sie die Software an die Windows-Funktion „Geplante Tasks“ koppeln. Damit lassen sich Befehle zeitgesteuert ausführen. Klicken Sie in der Systemsteuerung auf „Geplante Tasks“ und dann auf „Geplanten Task hinzufügen“. Das Begrüßungsfenster des Assistenten zum Einrichten einer neuen Aufgabe übergehen Sie mit „Weiter“. Nun müssen Sie das Programm wählen, das Windows später starten soll. Klicken Sie auf „Durchsuchen“ und wechseln Sie zum Verzeichnis, in dem sich die Programmdatei Nircmd.EXE befindet. Markieren Sie Nircmd.EXE (Achtung, nicht zu verwechseln mit der Datei Nircmdc.EXE), und bestätigen Sie mit „Öffnen“. Es erscheint das Dialogfenster zur Auswahl des Wiederholungsintervalls. Wählen Sie beispielsweise „Täglich“ oder „Beim Anmelden“, und bestätigen Sie mit „Weiter“. Im nächsten Fenster legen Sie die weiteren Ausführungseinstellungen wie Uhrzeit oder Wochentag fest. Klicken Sie auf „Weiter“, und geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort ein, unter dem Windows den Task ausgeführen soll. Wichtig: Das angegebene Konto muss über Administratorrechte verfügen. Mit „Weiter“ kommen Sie zu einer Übersicht. Überprüfen Sie Ihre Einstellungen, und aktivieren Sie die Checkbox „Erweiterte Eigenschaften für diese Aufgabe öffnen, wenn ich auf Fertig stellen klicke“. Dann schließen Sie mit „Fertig stellen“ ab. Es erscheint ein Dialog – springen Sie zur Zeile „Ausführen“. Fügen Sie die Parameter, mit denen Sie Nircmd.EXE ausführen möchten, einfach nach dem letzten Anführungszeichen an, beispielsweise „exitwin poweroff“, um den PC auszuschalten. Bestätigen Sie mit „OK“, und probieren Sie die ordnungsgemäße Funktion der Aufgabe aus, indem Sie sie in der Übersicht „Geplante Tasks“ mit der rechten Maustaste anklicken und auf „Ausführen“ gehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
700136