1969960

Alte Netzwerkkarten auch in Windows 8.1 nutzen

22.07.2014 | 11:31 Uhr |

Hardware von Vorgestern ist unter neuen Betriebssystemen wie Windows 8.1 nur noch bedingt benutzbar. Wir verraten, wie Sie herausfinden, ob Ihre Netzwerkkarte korrekt erkannt wurde.

Wer sich Windows 8.1 installiert, wird unter Umständen feststellen, dass er bei älteren Netzwerkkarten nicht mehr alle Funktionen zur Verfügung hat. Ärgerlich ist dies im Besonderen, wenn man auf die VLAN-Funktionalität angewiesen ist, die im Microsoft-Treiber nur rudimentär enthalten ist. Und Hersteller wie Intel und Realtek haben ihre Treiber für ältere Gigabit-Karten nicht mehr weiterentwickelt, so dass man jetzt unter Windows 8.1. auf die erweiterten Funktionen dieser Netzwerkkarten nicht mehr zugreifen kann.

Die Treiber-Optionen des Gerätemanagers geben recht zuverlässig Auskunft über die benutzten Treiber Ihres Systems. Öffnen Sie dazu mit der Tastenkombination Windows+E den Explorer, klicken Sie mit der rechten Maustaste den „Computer“ an und wählen Sie hier „Verwalten“. Klicken Sie nun in der linken Spalte auf „Gerätemanager“ und wählen Sie in der mittleren Spalte „Netzwerkadapter“ mit einem Doppelklick. Klicken Sie den gewünschten Netzwerkadapter mit der rechten Maustaste an, wählen Sie „Eigenschaften“ und hier den Reiter „Treiber“.

Steht hier als Treiberhersteller beispielsweise Intel oder Realtek, dann ist schon ein Treiber mit erweiterten Fähigkeiten installiert und Sie können mit „Abbrechen“ aus allen Dialogen herausspringen. Wird dagegen Microsoft aufgeführt, haben Sie keinen Treiber mit erweiterten Fähigkeiten des Herstellers. In diesem Fall gehen Sie auf die Hersteller-Website und laden dort den zu Ihrer Karte gehörenden Treiber herunter – sofern es noch einen für Ihren Adapter gibt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1969960