Internet für Freunde

Gast-WLAN schnell und einfach einrichten

Freitag, 25.01.2013 | 11:23 von Stephan Mayer
Bei vielen Routern deaktiviert sich das Gast-WLAN nach einiger Zeit wieder von selbst.
Vergrößern Bei vielen Routern deaktiviert sich das Gast-WLAN nach einiger Zeit wieder von selbst.
© iStockphoto.com/Mzagajewska
Die meisten aktuellen Router – egal ob von AVM, Netgear oder vielen anderen – verfügen über die Funktion „Gast-WLAN“. Sie verhilft Gästen zum Zugang ins Internet, ohne dabei das hauseigene Netzwerk öffnen zu müssen.
Die Konstruktion ist einfach: Der Router spannt dabei ein weiteres Netzwerk mit einer eigenen IP-Adressfamilie auf (Fritzbox: 192.168.178.1 für das Heimnetzwerk, 192.168.179.1 für das Gastnetzwerk), sodass alle Geräte im Heimnetzwerk für Gäste unsichtbar bleiben – allein der Zugang ins Internet funktioniert. Die Router mit dieser Option starten für den Gastzugang einen eigenen DHCP-Server, wodurch Clients dann direkt die richtigen Netzwerkeinstellungen erhalten, ohne dass dafür etwas angepasst werden müsste.

Schnell und sicher: Bekannte und Freunde können via
Gastzugang auf Internetdienste zugreifen, ohne dass man dafür das
eigene Netzwerk öffnen müsste.
Vergrößern Schnell und sicher: Bekannte und Freunde können via Gastzugang auf Internetdienste zugreifen, ohne dass man dafür das eigene Netzwerk öffnen müsste.

Gastzugang aktivieren: Setzen Sie das Häkchen vor „Gastzugang aktivieren“ und wählen Sie die Zeit aus, die der Gastzugang aktiv sein soll – die Fritzbox lässt maximal 21 Stunden zu. Bei Netgear beispielsweise muss man den Gastzugang von Hand wieder abschalten. Daher sollte man zumindest bei Netgear- und ähnlich konzipierten Routern ein starkes Passwort verwenden, das auch eine echte Attacke übersteht – wichtig, wenn man vergessen hat, den Gastzugang wieder zu deaktivieren.

Damit Sie den Schlüssel problemlos an Ihre Gäste weitergeben können, ohne dass Tippfehler zu einer nicht funktionierenden Verbindung zum WLAN führen, speichern Sie den Schlüssel am besten auf einem USB-Stick oder einer CD-ROM als Textdatei, die Sie getrost weitergeben können: Sie sollten das Gast-WLAN ja ohnedies baldmöglichst wieder schließen – oder es schließt sich automatisch nach einer bestimmten Zeit.

WLAN-Gefahren - so machen Sie Ihr Funknetz sicher
WLAN-Gefahren - so machen Sie Ihr Funknetz sicher
Freitag, 25.01.2013 | 11:23 von Stephan Mayer
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1570200