2036729

„Aero Glass“ in Windows 8.1 wiederbeleben

09.02.2015 | 14:31 Uhr |

Hier erfahren Sie, wie Sie den aus Windows Vista und 7 bekannten Transparenzeffekt für Fensterrahmen auch in Windows 8.1 aktivieren.

Dieses Programm brauchen Sie: Aero Glass for Win 8.1 , kostenlos, für Windows 8.1

Mit Windows 8 hat Microsoft den in Windows Vista und 7 vorhandenen Transparenzeffekt für Fensterrahmen („Aero Glass“) wieder beerdigt. Und das sehr zum Leidwesen einiger Benutzer, die sich jahrelang an den schicken Effekt gewöhnt hatten.

Ein findiger Programmierer hat es geschafft, den Effekt nachzuahmen und ihn in den „Desktopfenster-Manager“ von Windows zu integrieren. Und das angeblich, ohne dazu System-Dateien verändern zu müssen. Die Systembelastung soll sehr gering sein, ähnlich wie beim originalen Aero Glass. Auch die Kompatibilität mit den meisten Windows-Themes („Designs“) soll gegeben sein.

Die Installation von „Aero Glass for Win 8.1“ ist selbsterklärend. Der „Desktopfenster-Manager“ von Windows wird dabei automatisch neu gestartet, so dass der Aero-Glass-Effekt sofort nach der Installation sichtbar ist. Die Stärke der Transparenz stellen Sie in der Systemsteuerung unter „Anpassung > Farbe > Farbintensität“ ein. Falls der Regler nicht zu sehen sein sollte, suchen Sie sich zunächst eine Farbe für die Fensterrahmen über die im gleichen Einstellungs-Dialog befindliche Farbpalette aus.

„Aero Glass for Win 8.1“ blendet nach jedem Systemneustart ein Dialogfeld ein, das darauf hinweist, dass Sie die kostenlose Version benutzen. Außerdem ist darin eine von dem Tool generierte Hardware-Identifikationsnummer Ihres Systems genannt, die Sie per Klick auf „Ja“ in die Zwischenablage kopieren können.

Wenn Sie an den Autor des Tool über den Button „I have read all Q&A, I agree with them and I would like to support the development by donation“ ganz unten auf der Seite Aero Glass for Windows 8 mindestens drei Euro spenden, erhalten Sie Zugang zu einem passwortgeschütztem Bereich seiner Website. Dort können Sie aus der Hardware-Identifikationsnummer eine Registrierungsschlüssel-Datei generieren. Diese kopieren Sie in das Programmverzeichnis des Tools (standarmäßig „C:\AeroGlass“). Dadurch wird das (etwas nervige) Dialogfeld beim Systemstart und der rechts unten auf dem Desktop eingeblendete Hinweis deaktiviert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2036729