695450

Access-Dateien in HTML exportieren

Sie möchten aus einer Access-Datenbank in HTML exportierten. Hierbei gilt es doch die eine oder andere Feinheit zu beachten. Die PC-WELT gibt Ihnen Tipps zum HTML-Export.

Anforderung

Fortgeschrittener

Zeitaufwand

Mittel

Bei der Einbindung von Datenbanken in Web-Seiten gibt es zwei Methoden: Sie können HTML-Seiten dynamisch aus der Datenbank als Ergebnis eines Abfrage-Formulars erzeugen, oder Sie erstellen einen Satz statischer HTML-Seiten.

Die erste Methode setzt einen eigenen Webserver oder einen Provider voraus, der Ihnen die Datenbankanbindung per CGI-Script ermöglicht. Für die zweite Methode brauchen Sie das nicht. Sie eignet sich eher dazu, Datenbankinhalte bereitzustellen, die sich nur selten ändern.

Tipp 1: In Access lassen sich Tabellen, Abfragen und Formulare nur in eine einzelne HTML-Datei konvertieren, die dann alle Datensätze enthält. Dazu wählen Sie ein Objekt im Datenbankfenster aus, gehen auf "Datei, Exportieren", wählen als Dateityp "HTML-Dokumente" und klicken auf "Speichern".

Tipp 2: Die in Tipp 1 beschriebene Methode eignet sich nicht für größere Tabellen, da der Browser umfangreiche Dateien zu langsam lädt. Für diesen Fall ist es daher besser, im Datenbankfenster einen Bericht auszuwählen und über "Datei, Exportieren" im HTML-Format auszugeben. Access erzeugt dann für jede Berichtsseite eine einzelne HTML-Datei und fügt automatisch eine Navigationsleiste mit Links zu den erstellten Seiten ein.

Tipp 3: Ähnlich wie Excel bietet Access 2000 die Möglichkeit, HTML-Seiten mit dynamischen Elementen auszustatten. Dazu wählen Sie im Datenbankfenster unter "Seiten" den Assistenten "Erstellt eine Datenzugriffseite unter Verwendung des Assistenten" aus. Über diesen Assistenten bestimmen Sie dann die Tabelle, die Felder und die Sortierungsreihenfolge.

Auf diese Weise erstellte HTML-Seiten eignen sich aber nur fürs Intranet, da sowohl die Datenzugriffseiten als auch die Datenbank in einem gemeinsam nutzbaren Verzeichnis liegen müssen. Außerdem muss der Betrachter den Internet Explorer verwenden und Office 2000 installiert haben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
695450