1705753

Abgesicherten Modus im Startmenü ausführen

25.11.2014 | 15:31 Uhr |

Wer in den abgesicherten Modus gelangen möchte, muss beim Hochfahren nicht hektisch auf F8 drücken. Man kann ihn auch bequem aus Windows starten. So geht's.

Zur Windows-Reparatur können Sie über die F8-Taste im abgesicherten Modus starten. Darüber lassen sich beispielsweise Dateien löschen, die Sie unter einem normal laufenden Windows nicht entfernen können. Oder Sie wählen "Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration (erweitert)", etwa um eine missglückte Treiberinstallation rückgängig zu machen. Aktuelle Rechner starten aber oft so schnell, dass der richtige Zeitpunkt für die F8-Taste schwer zu treffen ist. Der abgesicherte Modus lässt sich auch in den "Windows-Start-Manager" aufnehmen und damit im Bootmenü bei Bedarf bequem auswählen. Gehen Sie auf das Startmenü, und geben Sie in das Suchfeld cmd ein. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Suchergebnis "cmd.exe" und wählen Sie im Menü "Als Administrator ausführen".

10 geniale Turbo-Tipps für Windows 7

Über die „Systemkonfiguration“ (msconfig) lassen sich zusätzliche Optionen für einen Startmenü-Eintrag festlegen, beispielsweise der „Abgesicherte Start“.
Vergrößern Über die „Systemkonfiguration“ (msconfig) lassen sich zusätzliche Optionen für einen Startmenü-Eintrag festlegen, beispielsweise der „Abgesicherte Start“.

Geben Sie auf der Kommandozeile bcdedit /copy {current} /d "Windows abgesichert" ein. Damit erstellen Sie eine Kopie des Standard-Startmenü-Eintrags. Schließen Sie die Eingabeaufforderung. Drücken Sie die Tastenkombination Win-r, geben Sie "msconfig" ein, und klicken Sie auf "OK". Gehen Sie auf die Registerkarte "Start", und klicken Sie auf "Windows abgesichert". Setzen Sie ein Häkchen vor "Abgesicherter Start", bei den Optionen belassen Sie "Minimal". Klicken Sie auf "OK". Wenn Sie jetzt Windows neu starten, sehen Sie den neu angelegten Eintrag im Startmenü.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1705753