1085901

So erweitern Sie das Packprogramm 7-Zip um weitere Archivformate

14.08.2012 | 14:09 Uhr |

Die Packer-Freeware 7-Zip verknüpft sich nach der Standardinstallation mit dem eigenen und einigen wenigen anderen Archivformaten. Das Programm kennt aber weit mehr Kompressionsverfahren.

Nach der Standardinstallation verknüpft sich 7-Zip mit dem eigenen und einigen wenigen anderen Archivformaten. Das Programm kennt aber weit mehr Kompressionsverfahren, wie ZIP, RAR, GZIP und viele weitere.

Genial & gratis: Die besten Open Source-Tools der Welt

Archiv-Standard ändern: Für die neuen Grundeinstellungen müssen Sie 7-Zip mit Administrator-Rechten starten. Klicken Sie dazu im Windows-Startmenü mit der rechten Maustaste auf „7-Zip ➞ 7-Zip File Manager“. Im neuen Menü wählen Sie „Als Administrator ausführen“ und bestätigen danach die Sicherheitsabfrage mit „Ja“. Im 7-Zip-Fenster öffnen Sie mit „Extras ➞ Optionen“ die Registerkarte “System“. Klicken Sie auf ihr auf „Alles markieren“, um alle dort aufgeführten Archivformate mit einem Häkchen zu versehen, und bestätigen Sie diese neue Einstellung mit „OK“.

7-Zip erkennt je nach Einstellung mehr oder weniger verschiedene Archivformate und kennzeichnet diese mit eigenen Symbolen.
Vergrößern 7-Zip erkennt je nach Einstellung mehr oder weniger verschiedene Archivformate und kennzeichnet diese mit eigenen Symbolen.

Archivdateien öffnen: In Zukunft werden Archivdateien der verschiedensten Formate automatisch 7-Zip zugeordnet und bei einem Doppelklick auf den Dateieintrag in diesem Programm geöffnet. Dies betrifft auch ISO-Abbildateien des Inhalts von kompletten CDs und DVDs. Falls Sie diese oder eine andere Zuordnung später wieder aufheben möchten, öffnen Sie 7-Zip wieder als Administrator und entfernen in den „Optionen“ das oder die entsprechenden Häkchen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1085901