119934

Verschlüsselten USB-Stick automatisch einhängen

17.11.2008 | 11:00 Uhr |

Einen mit Truecrypt verschlüsselten Stick in einem System einzuhängen ist ziemlich umständlich. Sie müssen ihn einstecken, dann Truecrypt starten, einen freien Laufwerksbuchstaben wählen, auf „Alle Datentr. einbinden“ klicken und dann eventuell ein Kennwort eingeben. So viel Aufwand muss nicht sein: Der ganze Vorgang kann auch automatisch ablaufen.

Anforderung:

Anfänger

Zeitaufwand:

Mittel

Lösung:

Wie Sie einen USB-Stick mit Truecrypt verschlüsseln, haben wir Ihnen bereits hier gezeigt: Verschlüsselten USB-Stick anlegen . Damit der verschlüsselte Stick beim Einstecken automatisch eingehängt wird, müssen drei Voraussetzungen erfüllt sein.

1. Truecrypt muss installiert sein.

2. Sie müssen das Truecrypt-Laufwerk mit einer Schlüsseldatei (Truecrypt.key) verschlüsselt haben, und diese Datei sollte in Ihrem Ordner „Eigene Dateien“ liegen.

3. Sie müssen das PC-WELT-Tool pcwUSBWatcher nutzen, das die USB-Ports überwacht. Es erfordert .NET Framework 2.0 . Mit folgenden Schritten sorgen Sie dafür, dass Ihr PC – im Büro und zu Hause – mit dem verschlüsselten Stick umgehen kann.

Tool einrichten: Kopieren Sie pcwUSBWatcher in ein beliebiges Verzeichnis, und rufen Sie es per Doppelklick auf. Beim ersten Start müssen Sie den USB-Stick festlegen, auf den das Tool reagieren soll, also den Stick, den Sie zuvor verschlüsselt haben. Klicken Sie dazu im Tool-Dialog auf „Stick wählen“, stecken spätestens jetzt den Stick ein, und wählen Sie dann das Laufwerk aus. Nun ermittelt pcwUSBWatcher die Typbezeichnung des Sticks und legt sie in der Registry ab. Dieser Schritt dient zur Identifizierung. So lässt sich vermeiden, dass das Tool bei jedem beliebigen Stick versucht, ein verschlüsseltes Laufwerk zu mounten. Überprüfen Sie nun die Befehle, die unser Tool beim Ein- beziehungsweise Abstecken des Sticks ausführen soll. Im ersten Feld jeder Zeile sollte das auszuführende Programm stehen, in diesem Fall etwa „C:\Programme\TrueCrypt\TrueCrypt.exe“. Im zweiten Feld daneben stehen jeweils die zu übergebenden Parameter. Achten Sie hierbei darauf, dass der Pfad zu Ihrem Truecrypt.key korrekt angegeben ist. Außerdem sollte direkt im Anschluss an den Parameter /letter ein Laufwerksbuchstabe stehen, der noch nicht vergeben wurde. Ist etwa der Buchstabe Y:\ auf Ihrem System noch frei, würde der Parameter /lettery lauten.

Übrigens: Sie können in diese Felder alternativ auch jeden anderen Befehl eintragen, der Ihnen beim Ein- und Abstecken dieses speziellen Sticks sinnvoll erscheint.

Tool nutzen: Nachdem Sie alle Einstellungen getroffen haben, klicken Sie auf „Start“, um die Überwachung der USB-Ports zu starten. Unser Tool schreibt daraufhin die beiden Befehlszeilen (also Programm und Parameter) in die Registry, damit Sie die Einstellungen nicht jedes Mal neu treffen müssen. Läuft die Überwachung, verschwindet das Tool im Infobereich („Tray“). Wenn Sie nun Ihren Stick neu anstecken, erscheint kurz darauf ein Explorer-Fenster mit dem gemounteten verschlüsselten Laufwerk, mit dem Sie ganz normal arbeiten können. Ziehen Sie den Stick ab, wird das Laufwerk über unser Tool wieder aus dem System ausgeklinkt. Es ist allerdings nicht zu empfehlen, den Stick ohne Abmelden herauszuziehen. Es besteht die Gefahr, Daten zu verlieren, wenn nicht alle Schreibvorgänge abgeschlossen waren.

Tool automatisch starten: Wenn Sie alle Einstellungen in unserem Tool beim ersten Aufruf getroffen haben, startet es ab dem zweiten Mal komplett ohne Rückfragen und landet direkt im Infobereich („Tray“). Wenn es beim Windows-Start automatisch aktiv werden soll, legen Sie eine Verknüpfung dazu im Startmenü unter „Programme, Autostart“ an.

Konfiguration ändern: Sie können das Tool jederzeit umkonfigurieren, wenn Sie etwa einen anderen Stick oder andere Befehle festlegen möchten. Dazu klicken Sie auf das Tray-Icon, dann auf „Stop“ und passen die Einstellungen an. Nach einem Klick auf „Start“ läuft die Überwachung mit den neuen Parametern weiter.

Tool entfernen: Falls Sie unser Utility nicht mehr nutzen möchten, wählen Sie „Stop“ und „Tool entfernen“, um alle Registry- Einträge zu löschen. Dann schließen Sie es über die Schaltfläche „Ende“ und löschen die Tool-Datei.

0 Kommentare zu diesem Artikel
119934