iOS-Sicherheit

iPhone als Datentresor einrichten

Donnerstag den 15.09.2011 um 15:50 Uhr

von Christian Remse

Bildergalerie öffnen iPhone als Datentresor einrichten
© iStockphoto.com/ayzek
PINs, Konto- und Kreditkarteninformationen: Geraten diese Daten in die falschen Hände, kann großer Schaden entstehen. Wir zeigen, wie Sie Daten auf dem iPhone oder iPad einfach und sicher verschlüsseln.
Datensicherheit beschränkt sich mittlerweile nicht mehr nur auf Desktops und Laptops; aufgrund der wachsenden Beliebtheit von Smartphones und Tablets weitet sich Datenintegrität zunehmend auch auf mobile Betriebssysteme aus. Egal, ob Sie Filme, Musik oder Dokumente unterwegs auf Ihrem iPhone oder iPad vor neugierigen Augen schützen möchten, iOS bietet die notwendigen Funktionen. Alternativ dazu können Sie auf Apps zurückgreifen. Diese belegen zwar etwas vom internen Speicher Ihres iOS-Geräts und sind – je nach App – kostenpflichtig, doch bieten diese zu Sicherheits-Apps häufig zusätzliche Verwaltungs- sowie Schutzoptionen.


In unserem Ratgeber zeigen wir Ihnen unterschiedliche Verschlüsselungsmöglichkeiten und weisen Sie auf deren Vor- sowie Nachteile hin.

Code-Sperre für iOS: Daten hinter Zahlenkombination verbergen

Ähnlich wie bei einem traditionellen Panzerschrank, wie Sie ihn in einer Bank vorfinden, können Sie Daten auch auf iOS-Geräten wie etwa dem iPhone hinter einer Code-Sperre vor neugierigen Blicken sichern.


Smartphones wie das iPhone eignen sich nicht nur zum Telefonieren, sondern beherbergen zudem häufig jede Menge persönliche Daten – angefangen von Bildern bis hin zu Terminkalendereinträgen und privaten Notizen. Angenommen, Sie verlieren Ihr iPhone und die privaten Informationen liegen brach und somit öffentlich zugänglich auf Ihrem iOS-Gerät, kann der Finder Ihre Daten ausspionieren und – je nach Art der Information – großen Schaden anrichten. Daher ist es wichtig, sämtliche Dateien unter iOS zu sichern. Eine, wenn nicht sogar die einfachste Sicherungs-Methode ist die bei iOS bereits mitgelieferte Code-Sperre.

Code-Sperre unter iOS aktivieren – so geht’s beim iPhone

Code-Sperre verriegelt Daten hinter einer
Zahlenkombination
Vergrößern Code-Sperre verriegelt Daten hinter einer Zahlenkombination

Aktivieren Sie zuerst Ihr iPhone, indem Sie wahlweise auf den Home-Button oder den Einschaltknopf am oberen Gehäuserand drücken. Entriegeln Sie anschließend den Verriegelungs-Screen. Schieben Sie dazu den Riegel von links nach rechts. Tippen Sie nun auf „Einstellungen“. Unter dem Eintrag „Allgemein“ finden Sie den Menüpunkt „Code-Sperre“. Sobald Sie auf die Schaltfläche „Code aktivieren“ tippen, verlangt iOS einen vierstelligen Code – ähnlich wie die PIN für eine SIM. Geben Sie diesen ein und wiederholen ihn im direkten Anschluss. Da Sie aus Sicherheitsgründen lediglich schwarze Pünktchen und nicht die ausgewählten Ziffern sehen, gewährleistet iOS damit, dass beide eingegebenen Codes übereinstimmen und Sie sich nicht vertippt haben.


Hinweis: Wählen Sie am besten eine willkürliche Zahlenkombination, um eine möglichst hohe Sicherheitsstufe zu erreichen – von Bank-PINs, allgemein bekannten Informationen wie Geburtstage oder Zahlenfolgen wie „1, 2, 3, 4“ raten wir Ihnen gänzlich ab. Sobald das iPhone wieder in den Ruhezustand zurückkehrt und Sie die Tastensperre erneut entriegeln, fordert Sie iOS auf den zuvor festgelegten Code einzutippen.
 
Vorsicht: Die Code-Sperre ist vermutlich die einfachste Methode, Daten unter iOS zu sichern, doch bei weitem nicht die sicherste . Greifen Sie auf (kostenlose) Apps zurück, können Sie sensible Daten sogar zentral im Internet auf Servern verstecken.

 

Donnerstag den 15.09.2011 um 15:50 Uhr

von Christian Remse

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1115532