200630

iPhone-Killer von HTC, Samsung & Co.

01.09.2008 | 15:31 Uhr |

Das Apple-Smartphone gerät zunehmend unter Druck. Inzwischen tummeln sich auch multifunktionelle Smartphones mit berührungssensitiven Displays von HTC, Nokia und Samsung und auf dem Markt. Während Apple auf einen IFA-Stand verzichtet, bewirbt die Konkurrenz auf der Messe fleißig ihre Geräte.

Am 11. Juli fiel hierzulande der Startschuss für Apples jüngstes Smartphone. Das iPhone 3G bietet im Gegensatz zum Vorgängermodell einen schnellen Internet-Zugang ins UMTS-Netz. Ferner hat der Hersteller zur Positionsbestimmung und für andere standortbezogene Dienste einen GPS-Empfänger verbaut. Ebenso wird Microsofts Exchange ActiveSync zum Abgleich von Daten unterstützt. Über den App Store haben iPhone-Kunden zudem die Möglichkeit, mehrere hundert native Anwendungen auf ihr Handy herunterzuladen. Das Angebot umfasst sowohl kostenpflichtige Programme als auch Gratisangebote. Bei Kauf-Software wird einfach das iTunes-Konto des Nutzers belastet.

Ausstattung des iPhone 3G
Ansonsten wartet das Tri-Band-Handy mit allen Features auf, die bereits das erfolgreiche Vorgängermodell besaß. Die Steuerung erfolgt über einen 3,5 Zoll großen Touchscreen. Das Display bringt Bilder mit einer Auflösung von 480 x 320 Pixeln aufs Display. Für Bilder, Videos und Musik steht ein interner Speicher mit einer Kapazität von bis zu 16 Gigabyte parat. An Audio-Formaten werden AAC, MP3, Audible, Apple Lossless, AIFF und WAV unterstützt. Videos spielt das iPhone 3G ab, wenn sie H.264-, MPEG-4-oder MOV-codiert vorliegen. Drahtlose Netzwerkverbindungen lassen sich mit bis zu 54 MBit/s aufbauen. Schnappschüsse lassen sich durch die Kamera mit 2 Megapixeln einfangen. Die Maße des iPhone 3G betragen circa 11,5 x 6 x 1,2 Zentimeter, auf die Waage bringt das Handy gut 130 Gramm.

HTC bläst zum Angriff
Doch die Konkurrenz schläft nicht: HTC (Halle 9/ 207) will mit seinem Touch Diamond ein Stück vom Markt abhaben. Das Smartphone läuft mit Windows Mobile 6.1 Professional. Auch bei diesem Modell ist ein GPS-Empfänger integriert. Ebenso dient der Touchscreen zur Navigation. Er fällt zwar mit 2,8 Zoll kleiner aus, dafür schafft er eine Auflösung von 640 x 480 Pixel. Als Speicher stehen 4 Gigabyte zur Verfügung – ein wenig knapp kalkuliert. Als Klingeltöne lassen sich Soundfiles in den Formaten AAC, AAC+, AMR-NB sowie MP3, WMA und WAV verwenden. Natürlich kommt das Handy auch mit polyphonen Klingeltönen zurecht. Speziell ist der eigens von HTC entwickelte ExtUSB-Anschluss, der einen 11-poligen Mini-USB-2.0- und Audioanschluss vereint. Darüber hinaus hat der Hersteller Mikrofon und Lautsprecher integriert. Sogar an ein FM-Radio mit RDS hat HTC gedacht. Zum drahtlosen Datenaustausch kann der Besitzer auf Wireless LAN mit bis zu 54 MBit/s und Bluetooth 2.0 DER zurückgreifen. Für Bilder stehen gleich zwei Kameras zur Wahl: Die Hauptkamera schießt Fotos mit 3,2 Megapixeln und ist mit einem Autofokus ausgestattet. Dagegen handelt es sich bei der Zweiten um eine Farbkamera mit CMOS-Sensor-Chip und VGA-Auflösung. Dennoch hat es HTC fertig gebracht, in punkto Maße das Apple-Smartphone zu toppen: es misst 10,2 x 5,1 x 1,1 Zentimeter. Mit 110 Gramm wiegt das Touch Diamond zudem 20 Gramm weniger als das iPhone 3G.

0 Kommentare zu diesem Artikel
200630