149078

Stromkabel statt LAN oder WLAN

Die Vernetzung von Rechnern und anderen Geräten ist inzwischen Standard. Nicht immer jedoch kommen LAN oder WLAN dafür in Frage. HomePlug versendet die Daten über die Stromleitung. Das dLAN 200 AVplus Starter Kit muss sich im Praxistest beweisen.

Quelle devolo
Vergrößern Quelle devolo
© Devolo

Der einfachste und sicherste Weg, mehrere Systeme zu vernetzen, ist sicherlich das Verlegen von LAN-Kabeln. Man muss sich keine Sorgen darüber machen, dass jemand mitlauschen könnte und das die Ethernet-Technologie ist seit Jahren erfolgreich bewährt. Bauliche Gegebenheiten oder das ästhetische Empfinden - der Ehefrau zum Beispiel - können jedoch gegen den Einsatz von Ethernet sprechen.

Die nächste Alternative ist dann die drahtlose Vernetzung mit WLAN. Inzwischen hat sich das Verfahren soweit entwickelt, dass auch die Einrichtung der Verschlüsselung den Nutzer vor keine allzu großen Hürden stellt. Schwierig bis unmöglich wird es jedoch, wenn massive Wände die Funkwellen behindern, zu viele WLANs in der Nähe funken oder mehrere Etagen zu überbrücken sind.

Diese Fälle sind nur scheinbar aussichtslos, denn mit der HomePlug-Technologie steht eine preiswerte Lösung parat, die die Daten über bereits verlegte Kabel sendet: über das Hausstromnetz. Hinsichtlich der Sicherheit, ist HomePlug zwischen LAN und WLAN einzuordnen. Denn um überhaupt den Versuch starten zu können, das verschlüsselte Signal zu dekodieren, muss der Angreifer Zugriff auf das Stromnetz im Haus haben. Er kann also nicht wie bei WLAN irgendwo in der Nähe stehen und seinen Angriff starten.

Quelle devolo
Vergrößern Quelle devolo
© Devolo

Ein Anbieter solcher HomePlug-Lösungen ist Devolo mit dem dLAN 200 AVplus Starter Kit. Dabei handelt es sich um zwei Stecker mit integrierter Steckdose, es lassen sich also normale Stromverbraucher anschließen.

© Devolo

Im Gegensatz zur Internet-Powerline-Technologie arbeitet HomePlug mit kurzen Distanzen und geringeren Signalpegeln. Darüber hinaus ist es nur für wenige Nutzer und eine geringere Bandbreite konzipiert.

Dagegen muss Internet-Powerline große Entfernungen überbrücken und eine Bandbreite für eine Vielzahl von Nutzern bieten, dementsprechend höher ist der Preis. Die dLAN-200-AVplus-Adapter von Devolo basieren auf dem HomePlug-Standard. Sie verbinden mehrere Rechner innerhalb eines Gebäudes über das Stromnetz zu einem Netzwerk.

Die Datenübertragung erfolgt über eine, auf der 50-Hz-Wechselspannung aufmodulierte Trägerfrequenz im MHz-Bereich. Über einen mittels dLAN-Adapter angeschlossenen Modem-Router können die PCs ins Internet gelangen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
149078